• 7.jpg
  • aktuelles_amy.jpg
  • bennett.jpg
  • boot_1.jpg
  • cujo.jpg
  • fire_9_2015 usar volluebung 116.jpg
  • kellie.jpg
  • lisa.jpg
  • louise.jpg
  • lutz_mia.jpg
  • mia.jpg
  • nicki_2.jpg
  • pearl.jpg
  • sancho_2.jpg
  • spike_1.jpg
  • stromer.jpg
  • suche_kobi.jpg
  • teamdogs.jpg
  • trailer_slider.jpg
  • wasser_slider.jpg





abwehr_kl19.12.2012 Wer hat Angst vorm "schwarzen Mann"...

.......niemand!!!??? und wenn er kommt, dann...

Ein Training der "etwas besonderen Art" absolvierten die Teamdogs unter der Leitung von Domenic Hesse (Kampfsportverein Leinefelde).
6 Wochen lang durften, konnten oder auch mussten die Teamdogs unter den fachkundigen Anweisungen Griffe und Techniken zur Abwehr von Angriffen üben und üben und üben (blaue Flecken, Nasenstüber, Muskelkater und ab und zu ein kleiner Schmerz waren garantiert).
Also: Seht Euch vor !!!
Wir bedanken uns bei Domenic für seine Geduld und bei Jana für die Möglichkeit, sich blaue Flecken einzuhandeln.


logo_TD_klein15.12.2012 Die Teamdogs erweitern sich!

Auf Antrag einiger Mitglieder und in Abstimmung mit Vorstand und Staffel haben die Teamdogs seit Samstag eine Ortgruppe!!!
Mit 7 Mitgliedern geht die neue Ortsgruppe Südniedersachsen an den Start!
Auf eine weitere gute Zusammenarbeit!





15.12.2012 Weihnachtsfeier oder wie bekommt man "sein" Schrottwichtel.....

...am 15.12.12 kehrten wir in Bad Sachsa ein, die Pension Sachsensteinblick hatte geladen und wir sind natürlich gerne dieser Einladung gefolgt.
Nach einem wunderschönen, für manche etwas schweißtreibenden, Hunde-Schnee-Spaziergang in den Harzer Wäldern, kehrten wir in die urgemütliche Location bei Fam. Kraft ein.
Mit Kaffee, Keksen und Kuchen waren wir dann wieder frisch gestärkt für die Hauptaufgabe dieses Abends: Wie kommt man an das Schrottwichtel, was man unbedingt will!!!
Bevor es aber ans Eingemachte ging, mußten Gedichte, Lieder, Verse aufgesagt werden. Ein wunderschönes selbstgedichtetes Gedicht wurde von den Gewinnern des Abends vorgetragen. Diese beiden ergatterten sich dann auch noch die Hauptpreise der Schrottwichtel, nach der ersten Enttäuschung der anderen, haben wir es Ihnen dann doch gegönnt... aber nur wegen des schönen Gedichts....!!!!
Ein kleines rosa Schweinchen mit Kerzenwärmer, ein grünes singendes Etwas, ein Computerhund waren weitere Highlights. So wurde noch bis in die Nacht weitergefeiert! Schön war's!
Vielen Dank an unsere Gastgeber Gerda und Werner und an Heike K. und Jürgen. Ihr habt uns eine sehr schöne Feier gestaltet!!!!

Die Teamdogs wünschen allen frohe, besinnliche Weihnachten und alles Gute für das neue Jahr!!!


Prflinge18.11.2012 Wesens-/Eignungstest und Vorprüfungen

Wieder hatten die Teamdogs einen ereignisreichen Tag vor sich. Am Sonntag, 18.11.12 richteten wir ein Wesen- und Eignungstest sowie eine Vorprüfung aus.
Früh am Morgen, bei schönen trüben Novemberwetter, trafen wir uns auf "unserem ausgeliehenen" Hundeplatz in Ferna.
Es galt heute einen Wesen- und Eignungstest sowie 2 Vorprüfungen zu absolvieren. Unsere Prüflinge waren doch etwas aufgeregt. Das Prüferinnenteam unter der Leitung unserer Ausbilderin Katja war gut gelaut und versuchte den Prüflingen die Angst zu nehmen. Los ging es mit der Unterordnung für die Vorprüfung, gefolgt von dem Wesen- und Eignungstest und zum Schluß die Suche in der Vorprüfung. Natürlich gab es die angemessen Pausen für die Prüflinge. Zwischendurch stärkten wir uns mit Kuchen, Kaffee und weiteren leckeren Sachen.
Am Nachmittag konnten wir ein neues Wesen- und Eignungs getestetes Team vorstellen: Filou und Katharina Drescher! Herzlichen Glückwunsch!!!
Und auch unsere Vorprüflinge konnten die Gratulationen des Prüferinnenteams entgegennehmen. Billy und Werner Kraft, sowie Luise und Karsten Aumann haben es geschafft und dürfen sich jetzt in das nächste Abenteuer wagen!
Wir gratulieren Euch von Herzen, wünschen Euch allen viel Erfolg und Freude bei uns sowie für die kommenden Aufgaben.
 
Bedanken möchten wir uns auch bei den fremden freiwilligen Helfern, den Hundesportfreunden von Ferna für die Gastfreundschaft, beim Team des MDR und natürlich bei unseren eigenen Leuten für die super organisierte Prüfung und die Verpflegung.

Fotos in der Galerie>>



10.-11.11.2012 Wiederholungsprüfung Fläche

Die Teamdogs gratulieren ganz herzlich Katrin Pöhler mit Stromer und Chrissi Behrendt mit Spike zur bestandenen Wiederholungsprüfung in der Fläche. Trotz Junghundelehrgang haben alle fleißig die Daumen gedrückt.
Unser Glückwunsch geht auch an die anderen erfolgreichen Teams, die sich vom 10.11. bis 11.11.2012 den kritischen Augen der Prüfer in Bayern stellen mussten.




JuHu_kl09.-11.11.2012 DRV Rettungshundestaffel Teamdogs e. V. sorgt für Nachwuchs

Unter der Initiative und Ausbildungsleitung von Katja Romankewitz führte die DRV Rettungshundestaffel Teamdogs e. V. vom 09. – 11.11.12 ihren ersten Junghundelehrgang durch.
Ziel war es junge, unerfahrene Rettungshundeteams in Ausbildung unter fachkundiger Anleitung in Praxis und Theorie zu schulen.

Dem Ruf der Teamdogs ins Südeichsfeld kamen 14 Menschen und 9 Hunde aus ganz Deutschland nach.
Schon am Anreisetag ging es für die Teams nach einer kurzen Einweisung nach Faulungen. Wo sie auch schon ihre erste Aufgabe meistern durften. 2 vermisste Personen galt es in einem Waldgebiet zu finden. Die Ausbildungsleitung Katja Romankewitz und ihre zwei Ausbildungsanwärterinnen gingen hier schon auf die unterschiedlichen Leistungsstände der Teams ein und wählten die Gebietsgröße und den Schweregrad des „Verstecks" der vermissten Personen entsprechend aus. Hier zeigte sich schon, dass die Hunde ihrem Alter und ihrem Ausbildungsstand entsprechend schon sehr gute Leistungen erbringen. Es waren eher die Hundeführer, die, nach teilweise erst 6-monatigem Engagement in der Rettungshundearbeit, noch große Unsicherheiten im taktischen Einschätzen ihrer Suchaufgabe oder auch im Umgang mit ihrem Hund während der Suche zeigten. Deshalb wurde am Samstag bis zum Einbruch der Dunkelheit das Auswählen der passendsten Suchtaktik nach den verschiedenen Gegebenheiten in Suchgebieten bei Kalteneber und Eigenrieden geübt und auch in der Theorie gefestigt. Und ganz nebenbei fand der zukünftige Rettungshund auch noch die ein oder andere vermisste Person.
Nach einer kurzen Nacht in der freien Jugendherberge „Schloss Martinfeld" ging es am Sonntag wieder nach Faulungen. Um die Hundeführer noch ein bisschen zu fordern mussten die Hundeführer nun nicht nur die richtige Suchtaktik wählen, sondern sie mussten sich mit Karte und Kompass im Gebiet zurecht finden, Entfernungen einschätzen und den Funkkontakt zur fiktiven Einsatzleitung aufrecht erhalten. Hierbei kam manch ein Hundeführer ganz schön ins Schwitzen und verlor auch mal den Überblick. Nur gut, dass die unerfahrenen, jungen Hunde sich von ihren teilweise unkoordiniert wirkenden Hundeführern nicht sonderlich beeindrucken ließen und trotzdem eifrig ihre Aufgabe meisterten und vermisste Personen im Suchgebiet fanden. Auch die Hundeführer waren glücklich, als sie nach dem zweiten oder dritten Anlauf ihren Funkspruch richtig durchgegeben und sich nicht im Wald verlaufen haben – denn auch in der Rettungshundearbeit gilt es „Learning by doing".


Helikopter03.11.2012 Helikoptertraining für RH-Teams

Es gibt Tage, an denen Wachteln am Boden bleiben und Hunde fliegen...

Während unsere beiden Wachtelhunde durch den Wald "stromer"ten und ihrem zweiten Hobby nach gingen, hat es unserem Billy heute wahrscheinlich das erste Mal vor Begeisterung die Sprache verschlagen. In luftiger Höhe aus einem Hubschrauber schauend, weiß auch ein Terrier mal nichts zu sagen.
Am 03.11.2012 stand für die Teamdogs ein weiteres Highlight auf dem Programm - Hubschrauber fliegen. Zusammen mit Mitgliedern der Rettungshundestaffeln Halle und Bayerwald warteten wir in aller Frühe auf dem Flugplatz in Sömmerda auf unsere Robinson 44. Als die dann angeflattert kam, herrschten sicher gemischte Gefühle bei den Teilnehmenden.
Aber bevor wir uns dem Hubi und unseren Gedanken hingeben konnten, gab´s erstmal Theorie. Unsere Ausbilder Walter Kinach (1. Vorsitzender vom Deutschen Rettungshundeverein) und Denis Koch (Ausbilder und Hubschrauberpilot) erklärten den Lehrgangsteilnehmern die verschiedener Hubschraubertypen und was beim Ein- und Aussteigen, sowie während des Fluges alles zu beachten ist.

Nach der Theorie gings raus zum Trockentraining mit Hund. Alle übten das Hineinspringen, das ruhige Sitzen im Hubschrauber und das geduldige Warten bis zum Sprung wieder nach draußen. Als nächster Ausbildungsschritt war vorgesehen, unseren vierbeineigen flugunfähigen Teammitgliedern klar zu machen, dass der Hubi trotz des enormen Kraches ein sehr sicheres Fortbewegungsmittel ist. Nachdem das überstanden war, tat sich die Tür zum Hubschrauber auf und alle Hunde sprangen doch freudig hinein. Als es dann hoch in die Lüfte ging, genossen alle Vierbeiner und (fast) alle Zweibeiner den Flug und die Aussicht über Sömmerda/ Kölleda...ein toller Tag.

Wir bedanken uns beim DRV, helialert, dem MHW, sowie unseren Ausbildern Walter Kinach und Denis Koch (Helicopter Service Thüringen GmbH).

Weitere Fotos in der Galerie>>


31.10.2012 Erfolgreicher Einsatz der RHS Teamdogs

Näheres unter Einsätze>>




prfung_JrgenLisa_kl27.-28.10.2012 Ein neues Rettungshundeteam bei den Teamdogs

Die Teamdogs gratulieren dem neuen Rettungshundeteam Jürgen und Lisa zur bestandenen Flächenprüfung und wünschen euch viele erfolgreiche Einsätze und weiterhin so viel Spaß zusammen.
Sowie Katrin mit Stromer und Chrissie mit Spike zur bestandenen Wiederholungsprüfung Trümmer. Wir sind stolz auf euch.

Glückwünsche auch an die anderen Teams und die Organisatoren der beiden Prüfungen im Norden mit viel Sonne (RHS Ems-Jade) und im Süden mit Schnee (RHS Bayerwald).


Einsatzbung_Halle_kl20.10.2012 Einsatzübung mit 5 DRV Staffeln

Am 20.10. ging es für die Teamdogs nach Halle/Saale, um dort nach einer Gasexplosion auf einem Fabrikgelände nach 11 vermissten Personen zu suchen.
In Kooperation mit der RHS Bayerwald, DRV RHS Halle/Saale, RHS Ostthüringen und der RHS Bayrischer Jura planten die Teamdogs schon seit einiger Zeit die Einsatzübung in Halle.
Nachdem die 11 "Vermissten" (gestellt und geschminkt von einer hessischen Miemengruppe für realistische Unfalldarstellung und DRV-Mitgliedern) in die Schadenslage eingebracht waren, erfolgte gegen 14 Uhr die Alarmierung der Rettungskräfte, die an einem nahegelegenen Sammelpunkt auf ihre Anforderung warteten. Nachdem diese dann wenige Minuten später eintrafen, sondierten die Einsatzleiter von Feuerwehr und DRV sofort die Lage und stellten Teams zusammen um mit den Arbeiten zu beginnen. Erschwert wurde ihre Arbeit durch, auf dem Gelände, umherirrende Verletzte und Familienangehörige der Opfer.
Nach ca. 3 stündiger intensiver Suche waren alle eingesetzten Hunde inklusive ihrer Hundeführer platt und auch die Feuerwehr und das THW, welche zur Bergung der gefunden Personen anwesend waren, kamen ins schwitzen, als zeitweise im Minutentakt der Fund von Verletzten gemeldet wurde, welche eingeklemmt oder unerreichbar waren.
Zur medizinischen Versorgung der Verletzten stand ein Bus der schnellen Einsatzgruppe (MHW) zur Verfügung.
Im Anschluss an die harte Arbeit an diesem mehr als goldigen Oktobertag gab es für die ca. 80 Teilnehmer belegte Brötchen und Erbsensuppe bei geselligem Beisammensein bis die Ersten sich wieder auf den teilweise recht langen Heimweg machten.

Die Teamdogs bedanken sich ganz herzlich bei den Organisatoren dieser Übung!!!!
Ein ganz besonderer Dank an Uta, dem DRV-Führungsduo Walter und Frank, Lutz, Katja und allen anderen die zu dieser Übung beigetragen haben.
Und natürlich bei allen Mitwirkenden, es war eine sehr gelungene Veranstaltung.
Fotos>>


09.10.12 Vorführung bei Seelsorgertagung in Mühlhausen


Die voraussichtlich letzte Vorführung in 2012 führten drei Komma fünf Behrendt´s und ein Mal Romankewitz nach Mühlhausen zu einer Seelsorgertagung. Bei einer früheren Vorführung konnten Kontakte zu einem Ausrichter dieser Tagung geknüpft werden.Da dort die Arbeit der Hunde und ihrer Hundeführer begeisterte, wurden sie auch nach Mühlhausen eingeladen, um dort auf einem kleinen Grünstreifen das Ehrenamt der Rettungshundearbeit zu präsentieren. Katja hat mit viel Witz durch die etwa 30 minütige Vorführung geführt während Lutz, Chrissi und Theresa (die drei Behrendt´s) Auszüge aus der Unterordnung und den Aufbau der Suche demonstrierten. Pearl und Cora zeigten, dass Rettungshunde auch privat ausgelastet werden müssen, in ihrem Fall mit Tricks lernen und ausführen. Bei der Suche durch Mia nach einer der Tagungsteilnehmerinnen wurde Katja doch tatsächlich von Fay, Pearl und Cora übertönt, welche zweifelsfrei zeigten, dass das Suchen nach Menschen für sie das Größte ist. Der halbe Behrendt war Felix, der seine erste Vorführung mit Bravour verschlafen hat und entgegen der ersten Eindrücke der Zuschauer keine Puppe zu Vorführungszwecken war ;-).
Vielen Dank an Herrn Engel für die Einladung. Und auch an die Zuschauer der Vorführung. Die mal ganz andere Art der Fragen war erfrischend.

bungBernterode_kl06.10.2012 Eine Einsatzübung der besonderen Art,

ereilte die Teamdogs am 6.10.12. In der Alarmierung hieß es, ein Zug, ein Doppelstockpersonenzug, war mit einem PKW zusammengestoßen. Als die 8 Teamdogs am Einsatzort ankamen bot sich ihnen ein Schreckensszenario. Im Zug eingeschlossene Personen die um Hilfe riefen und soweit man schaute, Blaulichter, Feuerwehrleute und Sanitäter, die versuchten die ca. 34 eingeschlossenen Personen zu retten.

Einsatzleiter Lutz Behrendt erklärte kurz die Lage und das 1. Team suchte die Umgebung der Bahngleise ab, während die anderen Teams die Feuerwehr unterstützten, in dem sie einzelne Waggons nach Verletzten absuchten, damit diese geborgen und gerettet werden konnten.
Für die Teamdogs eine völlig neue Erfahrung in so einer Umgebung zu suchen, aber die Hunde haben auch diese Aufgabe mit Bravour gemeistert.
Die Teamdogs bedanken sich bei der FFW Gernrode für die Einladung zu dieser doch außergewöhnlichen Übung und bei den anderen mitwirkenden Organisationen für die gute Zusammenarbeit.

Hier gehts zum Zeitungsartikel



kitahig_gr04.10.12 Vorführung im Kindergarten "Regenbogen"


Am 04.10. besuchten 6 Hundeführer mit 4 kinderliebenden Fellnasen den Kindergarten Regenbogen in Heiligenstadt. In zwei Gruppen brachten die angereisten Teamdogs den Vorschulkindern die Arbeit von Rettungshunden und ihren Menschen, sowie die erforderliche Ausrüstung näher. Aber der Hauptgrund des Besuchs war es, den Zukünftigen Schülern, den richtigen und vor allem respektvollen Umgang mit Hunden zu erläutern und mit kontrollierten Kuschelrunden das Erklärte auszuprobieren. Zur Auflockerung gab ein ein paar kleine Kunststücke, aber das Highlight für  die 6 versteckten Kinder, waren sicherlich die kleinen Suchen, die auf dem Spielplatz des Kindergartens stattfinden konnten.
Unsere Hunde sagen vielen Dank für die vielen Schweineohren und die Teamdogs bedanken sich für das entgegengebrachte Vertrauen und das Regenbogenlied. Es hat uns viel Spaß gemacht, wir sehen uns bestimmt wieder.


WSHalle_2_kl1.Trümmerworkshop in Halle

Vom 28.09. bis 30.09.12 richtete die RHS Halle an der Saale ihren 1. Trümmerworkshop aus, an dem auch HundeführerInnen von den Teamdogs teilnehmen durften.
Bei super Wetter, bester Verpflegung, einer 1a Betreuung und Organisation, „schönen" Trümmern, war es ein rundum gelungenes, forderndes Training.
Ihr habt Euren 1. Workshop prima gemeistert.


Wir bedanken uns und Achtung: wir kommen wieder (keine Frage)!!!!!!!!!!



Flächenprüfung bei der RHS Nordhessen

Am letzten Wochenende starteten Sylvia mit Sookie und Lutz mit Mia zur Wiederholungsprüfung in der Fläche bei der RHS Nordhessen.
Beide Teams konnten bei dem doch recht anspruchsvollen Prüfungsgelände Ihre Einsatzfähigkeit beweisen. Chapeau. Wir gratulieren Euch von Herzen. Und wir warten auf den Sekt....!
Herzlichen Glückwunsch auch an die angetreten Teams der RHS Nordhessen zur bestanden Flächenprüfung.


Vorführungen am 22.09.2012

Vorführung beim Luftrettungstag in Nordhausen mit „Christoph 37"

Zum Jubiläum „20 Jahre DRF-Luftrettung in Nordhausen" stellten sich neben vielen anderen Blaulichtern auch die RHS Teamdogs vor. Zum Bericht von Katja (über Mikrofon eines Polizei-Motorrades im Beisein unseres Ehrenmitglieds Thomas) über unsere Rettungshundearbeit, gaben Billy, Kobi, Lisa, Louise und Pearl einen kleinen Einblick in den praktischen Teil der Ausbildung.
Die Teamdogs gratulieren ganz herzlich zum Jubiläum „20 Jahre DRF-Luftrettung in Nordhausen"!

Und danach gings weiter...

Vorführung beim Blindenverband ThüringenBesuch des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen auf Schloss Behringen

Unter den vielen Teilnehmern mit ihren Blindenhunden war auch Ines, die sich bei einer Prüfungssuche als „Versteckperson" zur Verfügung gestellt hatte. Mit einem Vortrag über Ausbildung, Ausrüstung, Einsätze und mehr stimmte Katja unsere Gastgeber auf den praktischen Teil im Schlosspark ein. Lisa und Louise führten Gehorsamsübungen vor und anschließend ging Lisa in die Luft. An einer Birke im Abseilgeschirr hängend lässt sich auch gut Knuddeln! Und dann das Highlight:
eine, besser gesagt mehrere Suchen; Sancho und Louise haben alle Versteckpersonen schnell aufgespürt und sicher wieder zurückgeführt.
Die Teamdogs bedanken sich für den sehr schönen Nachmittag und für die großzügige Spende, die Leckerlies und das „Hüftgold" für die Hundeführerinnen!


Die Teamdogs wachsen weiter

Aus 16 mach 18, aus 23 mach 24 und aus 2 mach 3, die Teamdogs wachsen noch weiter...
und somit begrüßen wir ganz herzlich Heike Drescher und Katharina Drescher mit Filou als Neumitglieder bei uns!
Und da bei den Teamdogs ja zahlenmäßig immer was los, sind wir aktuell 18 aktive Mitglieder, 24 Hunde, die im Training sind und jetzt haben wir auch 3 Heike's in der Staffel!!!!!

Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit Euch und hoffen das ihr Euch bei uns wohlfühlt.

...mal schauen, was es zum Einstand gibt ......



SichtungPolizei_klSichtung Polizeiakademie Hessen

Am 17.09.2012 haben einige unserer Rettungshundeteams und unser Einsatzleiter den Weg zur Polizeiakademie Hessen in Frankfurt/ Main auf sich genommen, um dort von dem Leiter der Abteilung Diensthundewesen Herrn Gerold Günther und seinen Stellvertretern gesichtet zu werden.
Ziel war es, die Qualität unserer Arbeit als Rettungshundestaffel des DRV mit den Qualitätskriterien des Landes Hessen zu vergleichen, um einen Kooperationsvertrag eingehen zu können.
Die Teamdogs haben diese Aufgabe gemeistert und somit dürfen wir nun auch im Land Hessen in den Einsatz gerufen werden und unsere benachbarten Staffeln tatkräftig unterstützen.


worbis_1_kl850-Jahr Feier in Worbis

Auch die Teamdogs beteiligten sich am Festumzug zur 850-Jahrfeier in Worbis am 16.09..
Mit dabei waren 11 Hundeführer und ein Einsatzfahrzeug mit einer HS (Huskystärke).

Die Teamdogs nehmen tiefsten Anteil an der Tragödie, die diesen Festumzug überschattete.





VF_TH_12_klTeamdogs Meets DuTie

Zum zweiten Mal folgten die Teamdogs der Einladung des Tierheimes Duderstadt (kurz DuTie) zum Tag der offenen Tür. Insgesamt 8 Hundeführer samt Ihrer vierbeinigen Gefährten trafen sich am Sonntag (09.09.2012) zu einer kleinen Vorführung im Tierheim. Wir nutzten die Ausläufe der Tierheimbewohner (sorry, das ihr wegen uns ins Haus musstet) und zeigten was ein Rettungshund so alles können muss. Ein kleines Highlight war sicher die Demonstration, wie man einen Hund ab- und aufseilen kann. Lisa hat toll mitgemacht. Alle Mitwirkenden haben eindrucksvoll gezeigt, das man sich auch trotz vieler Ablenkungen auf seine Arbeit konzentrieren kann. Für die interessierten Gäste hatten wir auch unseren Stand aufgebaut und es entstanden sehr schöne Gespräche.

Wir bedanken uns bei dem Team des DuTie für die gute Verpflegung und wünschen Euch eine gute Vermittlung. Bis zum nächsten Mal!



Nachwuchs bei der Teamdogsfamilie

Am 04.09.2012 um 17:53 Uhr erblickte der kleine Felix, 3320g schwer und 51cm groß, das Licht der Welt. Ab heute bestimmt er es, wann und wie lange bei Familie Behrendt geschlafen wird....

Liebe Theresa, lieber Lutz, liebe Lea und liebe Vierbeiner herzlichen Glückwunsch zum neuen Zweibeiner und alles Glück der Welt wünschen Euch eure Teamdogs.



VF_Sondersh_2_klVorführung beim Kreisjugendring Kyffhäuserkreis e.V., Jugend- und Schülertreff "JuST" Sondershausen am 20.08.2012

Heute reisten Katrin mit Bennett, Jürgen mit Lisa und Heike mit Kobi nach Sondershausen, um Schülerinnen, Schülern und Erziehern die Rettungshundearbeit ein wenig näher zu bringen. Trotz der tropischen Temperaturen verfolgten die Kinder gespannt den Ausführungen von Katrin und Heike. Mehr Spaß machte wohl der anschließende praktische Teil. Knuddeln, anfassen, füttern und sich suchen lassen ist eben auch toll.
Die Teamdogs bedanken sich ganz herzlich für die leckeren selbstgebackenen (!!!!) Hundekekse und für die Spende.


HSi_12_klDas HöSi-Wochenende 2012:

Eines der heißesten Wochenenden dieses Sommers, Temperaturen, die schnell die 30°C-Marke knackten und nur hier und da ein laues Lüftchen. Jeden zog es auf die schattige Terrasse oder an den nahegelegenen Badesee. Nicht so die Teamdogs, denn diese zog es in die Höhe...
Vom 17.08. - 19.08.2012 nahmen 4 Teamdogs-Mitglieder das erste Mal und weitere 4 Mitglieder zum zweiten Mal am Basislehrgang des Deutschen Rettungshundevereins e.V. für Eigensicherung und Absturzsicherung an Einsatzstellen und einfachen Rettungsablassen aus Höhen unter der Leitung von Walter Kinach im Umkreis von Nordhausen teil. Neben theoretischer Ausbildungseinheiten, trieben vor allem die praktischen Übungen manch einem Zweibeiner die Schweißperlen auf die Stirn und diese waren nicht vordergründig der Hitze zuzuschreiben. Angefangen bei ca. 8m Höhenunterschied zur Gewöhnung, steigerten sich die Teilnehmer im Laufe des Wochenendes auf Einsatzstellen von über 20m Höhe, die es unter der fachkundigen Leitung von Walter Kinach (DRV Ausbilder für Höhensicherheit) abzusichern und mit verschiedensten Abseilgeräten zu überwinden galt.
Auch die Vierbeiner wurden nicht geschont. Nach kurzer Eingewöhnungsübung wurden unsere Hunde in verschiedenen Sicherungssystemen zwischen den Beinen oder am Rücken hängend zusammen mit ihrem Hundeführer aus großen Höhen abgeseilt. Wobei sich die Vierbeiner gelassener zeigten, als manch Zweibeiner.
Zum Abschluss des Lehrgangs ging es in die Tiefe. Die Teilnehmer hatten diesmal die Aufgabe in Teamarbeit einen ca. 3m tiefen Schacht mit verschiedenen Gerätschaften so abzusichern, dass Hundeführer und Hund sicher in den Schacht abgeseilt werden können, um dort eine Vermisstensuche auszuführen und dann auch wieder, ggf. mit vermisster Person, an die Erdoberfläche gebracht werden können. Auch diese Aufgabe meisterten Menschen und Hunde mit Bravour.
Neben einem ordentlichen Sonnenbrand und ungewohnten Muskelkater in den Fingern, konnten die Teilnehmer vor allem ganz viele Eindrücke und Wissen von unserem liebevoll genannten HöSi (Höhensicherheits)-Wochenende mit nach Hause nehmen und sind nun geschult für den eventuellen Ernstfall.

Weitere Fotos>>>

Besonders bedanken möchten wir uns noch bei der Fa. Will Metallverarbeitung Nordhausen (WMN), dem  KatSchtzAmt NDH und SHA Nordhausen für das Zurverfügungstellen ihres Geländes.



VF_Keula_klErst Flächentraining dann Vorführung....

...am Sonntag dem 12.08.2012 folgten wir nach unserem Suchtraining der Einladung des Reitvereins Keula zu einer kleinen Vorführung im Rahmenprogramm Ihres Reittuniers.
Und es gab gleich drei Premieren zu verzeichnen: Karsten mit Luise sowie Jürgen mit Lisa gaben Ihr Debüt in der "Vorführungstruppe" und zeigen, trotz vieler Ablenkungen, eine sehr schöne Unterordnung. Toll gemacht habt ihrs!!!
Katrin und Bennett demonstrierten mit Hilfe von Stephanie den Aufbau der Suche. Dann kam die Kür und ein mutiges, freiwilliges Mädchen wurde von René auf dem Reitplatz versteckt. Heike und Kobi durften nun, zwischen den Hindernissen und während des Umbaus, auf dem Reitplatz ihr Können in der Suche unter Beweis stellen. Hier zeigte Kobi was ein Rettungshund auch unter Ablenkung kann und hat sicher gefunden. Unser dritter Debütant war Lutz als Sprecher, er ist gaaaaanz kurzfristig eingesprungen, da unsere "Specherin" leider dienstlich verhindert war. Auch das hat supi geklappt.

Es war ein schöner Spätnachmittag, mit interessiertem Publikum.

Vielen Dank an den Reitverein Keula und den Besuchern für die Spenden. Und natürlich an Lisa und Klara, die netterweise als lebende "Spendendose" hergehalten haben.



Battern_1_klVorführung im Kath. Altenpflegeheim St. Josef in Breitenworbis am 08.08.2012

Am 08.08.2012 folgten die Teamdogs einer Einladung zum Sommerfest im Altenpflegeheim. Bei Sonnenschein, Kaffee und Kuchen sowie guter Laune lauschten Bewohner, Angehörige und Pflegepersonal dem Vortrag über unsere Rettungshundearbeit.Battern_3_kl



Mit von der Partie waren Katrin, Chrissi, Heike und Jürgen. Im Anschluss gab es dann noch eine „Kuschelstunde“ mit Lisa.

Die Teamdogs bedanken sich ganz herzlich bei allen für den Futterkorb und die Spende!





Vorführung in Brehme am 03.08.2012

Diesmal reisten die Teamdogs mit Rucksack und Co zur Grundschule nach Brehme. Mit im Gepäck waren Amy, Billy, Kellie, Kes, Kobi, Lisa und Tala. Die Kinder lauschten sehr aufmerksam dem „Rettungshundeunterricht“ und hatten viel Spaß bei den anschließenden praktischen Vorführungen (u.a. Kunststücke von Amy und Tauziehen mit Kobi).

Ihr ward einfach klasse und die Teamdogs bedanken sich ganz doll für die „Leckerlies“.





Brehme_1_kl
         Brehme_2_kl

Vorführung im Worbiser Jugendtreff

Am 25.07. besuchten 4 Hundeführer mit 6 Hunden das Jugendhaus Ohmbergtreff in Worbis.
Bei sengendem Sonnenschein ging es erst einmal in die kühlen Räume des Hauses zu einer Stärkung aus frischem Kaffee und leckerem Kuchen.
Dann folgte eine kurze Vorführung der Unterordnung durch Amy und Cora. Gleich im Anschluss zeigte Mia, die die Wartezeit im Schatten verbringen durfte, gutgelaunt, wie gut sie ihre Pfoten auf Leiter und Wackelbrett unter Kontrolle hat. Statt im Anschluss noch die Benutzung des Tunnels zu demonstrieren brachte sie aber lieber die jungen Zuschauer zum Lachen indem sie eine Kasperrunde durchs Publikum drehte, um anschließend auf dem Weg zum Hundeführer doch noch den Tunnel vorbildlich zu demonstrieren.
Der Nachwuchs Tala zeigte zu guter Letzt auch noch, dass ein Husky auch bei hohen Temperaturen und wenig Schatten eine ordentliche Anzeige machen kann.
Im Anschluss gab es für die Hunde viel frisches Wasser und kühlen Schatten und für die Hundeführer anregende Gespräche.
Die angereisten Teamdogs bedanken sich für die gute Verpflegung und die hohe Aufmerksamkeit so vieler junger Zuschauer.


Osnabrck_1_klKooperative Einsatzübung in Osnabrück

Vom 20. – 22. Juli 2012 hatten einige unserer Mitglieder mal wieder ein Wochenende der besonderen Art zu bestreiten.
@fire (internationaler Katastrophenschutz e. V.) hat zu einer kooperativen Einsatzübung mit dem MHW (Medizinisches Katastrophen-Hilfswerk Deutschland e. V.) und dem DRV e. V. nach Osnabrück in die Limbergkaserne gerufen.
In Osnabrück erwartete die Angereisten folgendes Szenario: Erdbeben der Stärke 7,5 im Kosovo.
Eingeteilt in zwei Teams galt es für das erste Team (Team Red) die Zollkontrolle und nach dem Umsetzen ins Schadensgebiet auch die Kontrolle am Checkpoint zu bestehen, bevor sie ihre eigentliche Aufgabe, die Suche, Rettung und Versorgung von Vermissten in der Schadenslage, aufnehmen konnten.
Nach einer kurzen Lagebesprechung und einer Sicherheitsunterweisung, wurden die einzelnen SEARCH-Teams in ihre Suchen geschickt.
Nach einem Fund galt es nun wiederum für die RESCUE-Teams die vermisste Person aus ihrer Lage zu befreien, um diese dann vom MEDICAL-Team medizinisch versorgen zu lassen.
So konnten alle Einheiten ihr spezielles Können unter Beweis stellen. Osnabrck_2_kl

Währenddessen baute das zurückgebliebene zweite Team (Team Blue) am Camp die BoO (Base of Operation) auf. Das ist eine kleine Zeltstadt, in die die Teams nach getaner Arbeit zurückkehren. Dort finden sie Toiletten und Duschen in Zeltform, werden von der Versorgungseinheit mit Getränken und Essen versorgt und können sich dann in die Mannschaftszelte zurückziehen, um sich auf Isomatte und Schlafsack auszuruhen.

Am Samstag fand dann der Tausch statt. Team Red kehrte aus dem Schadensgebiet zurück und war nun für die Instandhaltung und später für den Abbau der BoO zuständig.
Team Blue setzte nun mit Zollkontrolle und Checkpoint-Kontrolle in die Schadensgebiete über und erfüllte dort seine jeweiligen Aufgaben.

Am Sonntagnachmittag gab es dann noch eine kleine Abschlußbesprechung und anschließend machten sich alle müde und erschöpft, aber mit vielen neuen Impressionen auf dem Heimweg.
Stolz sind wir auf unsere vierbeinigen Helfer, die doch sehr relaxt alles mitgemacht haben.


Weitere Fotos gibt es  in der Galerie.>>



RH_Lehrg_Stromer_kl5. Thüringer Rettungshundelehrgang

Rettungshundeführer aus ganz Deutschland zu Besuch bei den Teamdogs.
In der Zeit vom 04.-08.07.12 war in einigen Ortschaften und Waldgebieten von Nordhausen bis nach Heiligenstadt ungewohntes Hundegebell zu hören. Grund dafür war der „Thüringer Rettunghundelehrgang“, den die Teamdogs bereits zum fünften Mal durchführten. Der verbandsoffene Lehrgang lockte wieder einmal Teilnehmer mit ihren Hunden aus ganz Deutschland an. Wie in den letzten Jahren auch konnten alte und neue Gesichter begrüßt werden und neben den Trainingseinheiten selbst noch eine Menge Erfahrungsaustausch stattfinden.
Die angereisten Teilnehmer wurden wieder auf der Burg Lohra untergebracht, welche sich aufgrund der umgebenden, weitläufigen Waldflächen hervorragend anbietet, da die Flächensuchgruppen nur wenige Minuten bis zu den ständig wechselnden Trainingsgebieten fahren mussten.
Die Trümmersuchgruppen mussten längere Anfahrtswege in Kauf nehmen, da Trümmerkegel, alte, leerstehende Häuser und andere für die Trümmerausbildung nutzbare Flächen nicht ganz so zahlreich vorhanden sind.
Da zu der Ausbildung von einsatzfähigen Rettungshundeteams nicht nur die Suche nach vermissten und verschütteten Personen selbst gehört, sondern auch allerlei Theorie, wurde an einem Aktionstag auch die Erste Hilfe an Mensch und Hund, sowie theoretische und praktische Übungen zur Orientierung im Gelände angeboten. Die Teilnehmer konnten sich an diesem Tag für eine der Theorieeinheiten oder auch für Abseilübungen mit und ohne Hund, oder ein Flächen-oder Trümmertrainingstag entscheiden.
Wer am Abend des Aktionstages noch nicht müde genug fürs Bett war, der schloss sich einem Nachttraining unter erschwerten Bedingungen an um dann am Folgetag den Lehrgang mit einem halben Trainingstag ausklingen zu lassen.

Weitere Fotos vom Lehrgang könnt ihr in der Galerie bewundern >>



Die Teamdogs wachsen weiter...

... und dürfen ein weiteres neues Mitglied begrüßen. Karsten Aumann mit noch ohne eigenen Hund (aber mit Ausleihhund) hat es tatsächlich getan und den Mitgliedsantrag unterschrieben.

Wir heißen dich herzlich willkommen und wünschen Dir viel Spaß und Freude bei uns. Auf gute Zusammenarbeit!


Bonnland_2012_klBonnland 2012

Auch in diesem Jahr richtete der DRV e.V. wieder ein Übungswochenende am 16./17.06. in Hammelburg auf dem Truppenübungsplatz aus.
Und auch die Teamdogs konnten mal wieder nicht widerstehen und nahmen mit 14 Hunden und 9 menschlichen Begleitern daran teil.

Für die meisten war es eine gelungene Wiederholung aber auch für einige völliges Neuland.

Auf die Vierbeiner warteten wieder viele Herausforderungen aber auch sehr viel Spaß. Die Zweibeiner hatten wenig Schlaf und kurze Nächte aber sicher genauso viel Spaß. Ein Wochenende nur Häusersuche in einem verlassenen Dorf namens Bonnland, was kann des Rettungshundeführerherz höher schlagen lassen?!

Wir bedanken uns bei Frank und Massimo für die Organisation, bei den Ausbildern für Ihre Kreativität und Ihr Fachwissen, bei der Bundeswehr, dass sie uns die Erlaubnis erteilt hat und ein ganz großes Dankeschön an den DRV e.V., - der diese Veranstaltung überhaupt ermöglicht hat.


Teamdogs begrüßen neues Mitglied

Seit Juni ist es offiziell, klein Ben (Kleiner Münsterländer) und Frauchen Stefanie Gatzemeier sind Mitglied der RHS Teamdogs.
Nun müssen sich die Border Collies den ersten Platz der beliebtesten Hunderassen in der Staffel mit den Münsterländern teilen ;-).

Willkommen ihr Beiden, die Teamdogs wünschen eine erfolgreiche Karriere als Rettungshundeteam und freuen sich auf eine gute Zusammenarbeit.


Vorführung bei der Grundschule in Großbodungen "Die II."

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen besuchten Hundeführer der Teamdogs die Grundschüler in Großbodungen.
Heike K. brachte den Schülern mit viel Witz den Umgang mit Hunden bei und ließ die Kinder am eigenen Leibe erfahren, wie unangenehm ein Fremdkontakt frontal oder von oben ist.
Im Anschluss wurde anhand von Lisa (als Handtasche) und Cora (ein Schluck Wasser in der Schwimmweste) die Ausrüstung erörtert.
Dann ging es auch schon nach draußen, wo Cora in einer Verabschiedung gleich drei Schüler verbellte und Lisa in einer gezogenen Anzeige die Mädels vor Vergnügen quietschen ließ.
Während sich Werner mit drei weiteren Schülern im Rutschenhaus für Kobi versteckte, vollführte Cora Kunststücke, die von den Schülern angesagt wurden bis ihnen nichts mehr einfiel.

Nach Kobis erfolgreicher Suche gab es wieder Tauziehen (das hatte sich wohl schon rumgesprochen). In der ersten Runde konnte sich Kobi gegen seinen männlichen Schüler locker durchsetzen und nur mit gemeinsamen Kräften konnten ihm die Jungs etwas entgegensetzen.
Die zweite Runde ging dann klar an das kräftige Mädchen, welches dort gegen ihn antrat.

Im Anschluss durfte auch Billy nach seinem bestandenen Wesens- und Eignungstest das erste Mal aktiv an einer Vorführung teilnehmen.
Nachdem bei den Schülern respektvolle Stille für das aufgeregte Team eingekehrt war, zeigten die Beiden ein paar kleine Gehorsamkeitsübungen.
Ihr habt euch wirklich gut geschlagen :-)


Den  Abschluss machte die Fragerunde bei selbstgebackenem Kuchen und Kaffee.
Vielen Dank für den wirklich witzigen Nachmittag und die super Verköstigung.
Und auch ein riesiges Dankeschön für die großzügige Spende der Schüler und Schülerinnen.

Vorf_Grob_1_kl Vorf_Grob_2_kl


neustadt_VP_klTeamdogs waren Prüfungsgäste in Neustadt a. Rbg.

Am 02.06.12 stellten sich vier Teamdogs mit ihren Hunden der Herausforderung der Vorprüfung, sowie ein Teamdog dem Wesens-und Eignungstest bei der DRV- DLRG RHS Neustadt a. Rübenberge.

Die Routiniers Heike mit Nova, Christian mit Yoshi, Chrissi mit Fay und Jana mit Tala konnten alle gestellten Aufgaben mit Erfolg meistern und damit schon den zweiten, oder sogar dritten Hund durch die Vorprüfung führen. Glückwunsch euch Vieren, der nächste Hund kommt bestimmt :-).
Auch Werner und sein Hundepartner Billy konnten alle an das Team gestellten Aufgaben  meistern. Die Beiden haben ihren Wesen- und Eignungstest bestanden und können nun so richtig loslegen mit der Rettungshundearbeit. Weiter so ihr Beiden, wir wollen noch viel von euch hören!

Die Teamdogs gratulieren auch allen Neustädtern zu ihren bestandenen Vorprüfungen und den erfolgreich absolvierten  Wesens-und Eignungstests und bedanken sich noch einmal für die herzliche Aufnahme und die super Verpflegung.

Rettungshunde zum Kindertag

Die Knirpse des Menteröder Kindergartens erwartete zur ihrem Ehrentag eine fellige Überraschung. Sechs Hundeführer der Teamdogs stellten ihre Arbeit mit natürlich vierbeiniger Unterstützung vor. Und Bennett, Lisa, Cora, Kobi und Luise bewiesen Nervenstärke und Geduld zwischen den vielen herumwuselnden Kindern. Die Kleinen erfuhren allerlei über den Umgang mit Hunden: wie nähere ich mich den Vierbeinern, wie streichle ich Hunde und wie verteile ich richtig Leckerlis.Das Erlernte konnten die Kinder gleich an unseren Hunden Lisa und Bennett testen, die die Frage: Warum bekomm ich so viele Leckerbissen einfach nur fürs Rumstehen sicherlich ganz gut unterdrückten und schlicht weg genossen.

Die Ausrüstung eines Rettungshundeführers wurde im Anschluss auch gleich anprobiert und ganz nebenbei Lisa und Bennett in Abseilgeschirr und Schwimmweste bewundert. Border Luise und Beagle Cora zeigten inmitten der Kinder, dass Rettungshunde auch im Trubel Gehorsamselemente aus der Prüfungsordnung und viele kleine Kunststückchen vorführen können. Ganz nebenbei sei erwähnt, dass die Sieger im Tauziehen mit Kobi dieses Mal die Zweibeiner waren.

Lisa und Bennett demonstrierten zum Schluss den Aufbau der Suche nach vermissten Menschen und fanden den ein oder anderen versteckten Besucher hinter der Hüpfeburg. Nach fast einer Stunde Vorführung nahmen die Teamdogs ihren Applaus entgegen, der ohne Frage den Hunden gewidmet sein musste, die mit mindestens genauso vielen Eindrücken, wie die Kinder den Tag ausklingen lassen durften.

Vorf_Menterode_1_kl Vorf_Menterode_2_kl



Nordhessen_Prg_2012_klNoch mehr Gratulationen...

gehen an Heike Koblitz und Kobi, die am 19. und 20.5. ihre Einsatzfähigkeit in der Fläche um 18 Monate verlängern konnten.
Und an Katrin Pöhler mit Nova Scotia Duck Tolling Retriever Bennett (ein toller Toller).
Das recht junge Team hat zum ersten mal die Einsatzfähigkeitsprüfung bestanden.
Wir hoffen auf viele (weitere) erfolgreiche Einsatzjahre mit den beiden Teams.



Vorführung bei der Grundschule in Großbodungen

Am frühen Nachmittag des 16.05.12 folgten 5 Teamdogs mir ihren Hunden einer Einladung der Grundschule " Im Bodetal " in Großbodungen um sich und ihre Arbeit vorzustellen.
Gleich nach der Ankunft der Hundeführer und dem Ausladen von Hunden (Fay und Cora) und Ausrüstung wurden die Hundis freudig von den Kindern der Schule begrüßt und umringt.
Nun ging es in die Cafeteria um dort den theoretischen Teil der Vorführung zu absolvieren.
Die Einleitung machte Katrin mit der Erklärung unserer Arbeit und im Anschluss zeigte Chrissi mit Fay sehr schön, wie man sich Hunden gegenüber verhält. Heike K. erarbeitete mit den Schülern den Inhalt ihres Einsatzrucksacks. Und Cora führte zur Auflockerung und zum Überbrücken eines Regenschauers ein paar Kunststücke vor und suchte dann ein paar Schüler auf der Etage.
Der nun nachlassende Regen erlaubte es Jürgen mit seiner Lisa auf dem Außengelände zwei ausgedehntere Suchen zu absolvieren.
Nun folgte das scheinbare Highlight für die Schüler: Großes Tauziehen mit Kobi (2 Viertklässer sind definitiv zu wenig) und "fang den Wooba" mit Stromer.
Zur großen Überaschung der Hundeführer wurde ihnen eine Spende zum Dank von den Schülern überreicht, welche sie von ihrem eigenen Taschengeld gesammelt hatten.
Vielen Dank an die Schüler und ihre Lehrerin/Hortnerin für die große Aufmerksamkeit, die tolle Mitarbeit und den respektvollen Umgang mit unseren Hunden.
Bis zum nächsten Mal ;-)
Schue_1_kl Schule_2_kl


Delegiertentag bei Bad Kissingen


Unser 1. Vorsitzender und die beiden, von der Mitgliederversammlung gewählten Delegierten fuhren am 06.05. nach Bad Kissingen um am jährlichen Delegiertentag teilzunehmen.
Neben der Besprechung von allgemeinen Angelegenheiten und neuen Zahlen für das letzte und das das laufende Jahr standen auch die Wahlen des DRV Vorstandes und diverse andere Neubesetzungen an.
In diesem Zuge können wir unserem 1. Vorsitzenden Lutz Behrendt zur Wahl des Bundeseinsatzleiters (BEL) gratulieren.
Desweiteren wurde Jürgen Koblitz zum Mitglied im Schiedsgericht gewählt.


Vorf_Battern_klVorführung FFW Breitenworbis

Unsere 2. Vorführung in diesem Jahr zeigten wir heute, am 06.05.2012 an unserem Staffelsitz in Breitenworbis.

Am Vormittag trainierten wir in der Fläche und anschließend folgten wir der Einladung der Freiwilligen Feuerwehr Breitenworbis zu Ihrem „Tag der offenen Tür“.
Auch hier konnten wir einen kleinen Einblick in unsere Arbeit geben. Unterordnung, Gerätearbeit und der Aufbau der Suchen wurden dem Publikum näher gebracht.
Wir danken der FFW Breitenworbis für die Einladung und freuen uns auf gemeinsame Übungen.



Akt_Strauberg_kl
Vorführung bei DRK Jugendlager

Am 05.Mai nahmen 5 Hundeführer mit 6 Hunden an einem Stationstag bei der Landesbegegnung der DRK Wasserwacht Jugend teil.
Für Gruppen von ca. 15 Kindern und deren Betreuern gab es einen kleinen Vortrag über Rettungshunde und erforderliche Ausrüstung, mit Anschauungsmaterial und Diashow. Anschließend zeigten die mitgereisten Hunde eine gezogene Anzeige in einem kleinen Wäldchen.
Hut ab vor unserem Vorträger Christian, der es wirklich geschafft hat, allen Gruppen innerhalb von 10 Minuten das Wichtigste zu vermitteln und gemeinsam mit den Zuhörern unsere Ausrüstung (teilweise neu zu erfinden) zu erkunden.
Am Abend gab es dann noch eine kurze Vorführung durch unsere Hunde Spike (Feuerreifen), Cora und Bennett (Gehorsam und Geräte) und Mia (Kartonsuche).
Nachdem alle Utensilien wieder sicher auf dem neuen Teamdogsanhänger verstaut waren, freuten sich die angereisten Teamdogs dann aber doch nach diesem langen, feuchten Tag wieder nach Hause fahren zu dürfen.

Danke an die Wasserwacht des Deutschen Roten Kreuzes Thüringen für die Einladung. Bei besserem Wetter kommen wir gerne wieder :-).

Bayerwald_2012_klBayerwaldlehrgang 2012

Am Freitag 27.04.12 machten sich 5 Teams der Teamdogs ( 5 Menschen und 9 Hunde) auf den Weg nach Bayern zum legendären Bayerwaldlehrgang für Flächensuche und Mantrailing, ausgerichtet von der DRV-Staffel Bayerwald.

Heike mit Kobi, Jürgen mit Lisa, Christiane mit Fay und Spike, Katja mit Sancho, Pearl und Luise sowie Katrin mit Stromer und Bennett konnten 4 Tage lang (vom 27.04.12 bis zum 01.05.12) in wunderschönen und anspruchsvollen Gebieten trainieren. 7 Gruppen gemischt durch alle Organisationen (DRV, BRH, ASB, DRK ect...) hatten super Wetter erwischt, auch wenn die Umstellung auf den "Sommer" etwas schwer gefallen ist.
Die RHS Bayerwald hat alles perfekt durchorganisiert und geplant. Was bei einer Zahl von fast 100 teilnehmenden Personen und fast genau so vielen Hunden eine echte Herausforderung war.

Vielen DANK an die Organisatoren, das habt ihr echt toll gemacht. Daher auch schon unsere Androhung... wir werden wiederkommen!

Hier geht es zum Pressebericht>>


Heike_Kobi_TR_klAlles Gute an ...


... Heike Koblitz mit ihrem Labrador Kobi.
Das Rettungshundteam hat am 21.04.12 in Halle erfolgreich seine Trümmerprüfung absolviert.
Herzlichste Glückwünsche von den Teamdogs.
Das wird bestimmt gefeiert!





Hnger_2Vielen Dank für die Unterstützung


In den ersten 4 Monaten des aktuellen Jahres konnten die Teamdogs mit ein wenig Unterstützung dringend benötigte Ausrüstungsgegenstände und den lang ersehnten Anhänger erwerben.
Einen besonderen Dank geht dabei an die Kreissparkasse Eichsfeld für die Geldspende und an den Obi-Markt Osterode für die Sachspenden und die Rabatte auf den Anhänger.

Die nächste dringende Anschaffung für unsere Staffel ist ein Einsatzfahrzeug, auch kleinere Ausrüstungsgegenstände werden noch benötigt.
Wir freuen uns über jede Spende.



Erste Erfolge in 2012

Am 31.03.2012 bestand Katja Romankewitz mit Pearl zum wiederholten Male die Flächenprüfung. Ausrichter dieser Prüfung war die RHS Bayerwald.
Herzlichen Glückwunsch an euch und: Der zweite Sekt in 2012 geht auf eure Rechnung!!!



Reanimationstraining

Am 30.03.12 nahmen drei Staffelmitglieder an einem Reanimationstraining im St. Elisabeth Krankenhaus teil.
Dieses Training wurde von unserem Staffelarzt Christian mit sehr viel Humor und guter Musik für das Taktgefühl geleitet.
Vielen Dank an das St. Elisabeth Krankenhaus in Lengenfeld unterm Stein für die Möglichkeit der Teilnahme



Worbis_Reithalle_klDer Frühling ist da!

Während der kalten Jahreszeit verbrachten die Teamdogs ihre Unterordnungs-Trainingseinheiten in "geschlossenen Räumen".
Vielen Dank an den Reiterhof "Biermann" in Worbis für die Bereitstellung ihrer Reithalle und die gute Verpflegung vor dem Training.
Doch jetzt wird es wieder wärmer und die Teamdogs ziehen wieder auf ihr gewohntes Trainingsgelände in Zwinge, wo auch an den Geräten gearbeitet werden kann.



HELAU UND ALAAF 
 
helau1_1helau2_1

Wir hatten heute, am 20.02.2012, Besuch beim Training. Der König mit seinem Gefolge war gekommen, um am Training mitzuwirken.
Bei einem lustigen Karnevalstraining wurden die verschiedensten "Gestalten" von unseren Hunden gesucht und gefunden.
Batman (in Vertretung), König, Cowboy, Großmutter, Hexe, Clown und Feuerwehr waren extra angereist.
Eine der schwersten Herausforderungen hatte aber der arme Border: Luise.
Da sich auch ein Schäfer mit seinem Schaf ins Suchgebiet verlaufen hatte, war der Border in seinem Element. Nur war das Schaf irgendwie anders......!
 
Danke, dass Ihr alle mitgemacht habt!!!
 

Und zum Schluss noch ein Happy Birthday an den "Echten" Batman, der heute irgendwie verhindert war.



Aktuelles_Werner_2
Teamdogs begrüßen neues Mitglied

Seit Anfang  2012 dürfen sich die Teamdogs über ein neues Mitglied freuen. Werner Kraft mit seinem Irish Terrier "Billy" haben es doch tatsächlich gewagt sich uns anzuschließen.
Willkommen an das neue Team und der erste Sekt geht auf euch!!!





Bayerwald_3_1Trainingswochenende für Ausbilder..und mehr.

Am Freitag den 06.01.12 machten sich 2 Teams der Teamdogs (Katja und Luise, Katrin und Bennett) um 6.00 Uhr auf den langen Weg nach Bayern um am Trainingswochenende des DRV teilzunehmen.

Mit einer "klitzekleinen" Verspätung ging es dann los. 9 Teams trainierten in unterschiedlichen Gebieten (Baumaschinenhalle, Ventilatorenwerk, Recyclinghof). Es gab hilfreiche Hinweise und Tipps zum Einschätzen der Witterung. Es war eine super Truppe und es hat mächtig viel Spaß gemacht, auch wenn wir am Sonntag alle etwas gemüffelt haben!

DANKE an die Organisatoren der Veranstaltung. ...wir kommen wieder...


Bayerwald_1_1Teamdogsurlaub

...gleich im Anschluß an das Trainingswochenende schloss sich der Teamdogs-Urlaub vom 07.01.2012 bis 14.01.2012 im Hagbürgel an. Mittlerweile waren am Samstag die anderen Urlauber angereist, so da wir mit 10 Menschen und 16 Hunden in eine wunderschöne Trainingswoche starten konnten. Wieder mal durften wir zu Gast in den Gebieten der RHS Bayerwald sein!!!! Am Sonntag startete die Urlaubswoche mit dem Gemeinschaftstraining der RHS Bayerwald auf dem Truppenübungsplatz. Dann ging es zu den verschiedensten Trainingsgebieten und ein Highlight war sicherlich wieder das Training in den Technikräumen der Schwimmbäder „Aquafit“ und „AquaCur“ am Mittwoch. Am Ende der Woche waren teilweise Hundeführer und Hunde doch etwas fertig. Bis auf ein wenige Ausnahmen (die Borders...) die gerade erst so richtig warmgelaufen waren, ging es am Samstag für 6 Teams wieder nach Hause...Bayerwald_2_1

...vom 13.1. bis 15.1. schloss sich noch ein Trainingswochenende für Einsatzleiter und Flächensuchteams an, bei dem Lutz mit Mia und Christian mit Joshi, sowie Theresa mit Cora und Sylvia mit Cujo teilnahmen.
Nach einer gemeinsamen Theorieeinheit der Flächenteams und der Einsatzleiter ging es am Abend gleich in die Praxis. Christian übernahm die Einsatzleitung für eine Einsatzübung, bei der sechs Personen vermisst wurden und es galt 10 Suchteams und die Bergwacht (zur Bergung gefundener Personen) zu koordinieren. Diese Feuertaufe hat unser Christian mit bravour gemeistert und auch alle eingesetzten Teamdogs, die zusätzlich mit den Lehrgangsteilnehmern zur Verfügung standen, waren sehr zufrieden mit ihren Hunden.
Am Samstag wurden die Gruppen dann getrennt und die Einsatzleiter verbrachten den Tag im warmen bei der Nachbearbeitung der Einsatzübung anhand der Karten und die Flächenteams kehrten an den Ort des Geschehens zurück um sich die Gebiete bei Tageslicht anzuschauen und praktische Übungen für die Orientierung im Gelände durchzuführen.
Bayerwald_4_1Nach Rückkehr in die warmen Räume des Bayerwaldhauses folgten noch Planungen für die am nächsten Tag stattfindende Einsatzübung mit den Lehrgangteilnehmern und der RHS Bayerwald. Auch diese Übung brachte wieder zufriedene Menschen hervor, die stolz auf ihre Hunde waren und eine ganze Menge dazugelernt hatten.
Hier gehts zum Pressebericht>>>

Wir bedanken uns bei der RHS Bayerwald für deren Gastfreundschaft und natürlich bei Walter, der wieder aufopferungsvoll, die Gebiete organisiert hat. Ohne Euch wäre das nicht möglich!

Als Fazit der Woche: Motivation kann manchmal auch Spuren von Nüssen enthalten!!!

Rettungshundestaffel Teamdogs

SHS Teamdogs - Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein

Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein