• 7.jpg
  • aktuelles_amy.jpg
  • bennett.jpg
  • boot_1.jpg
  • cujo.jpg
  • fire_9_2015 usar volluebung 116.jpg
  • kellie.jpg
  • lisa.jpg
  • louise.jpg
  • lutz_mia.jpg
  • mia.jpg
  • nicki_2.jpg
  • pearl.jpg
  • sancho_2.jpg
  • spike_1.jpg
  • stromer.jpg
  • suche_kobi.jpg
  • teamdogs.jpg
  • trailer_slider.jpg
  • wasser_slider.jpg



13.12. Weihnachten bei den Teamdogs

Am 13.12. wurde es bei den Teamdogs weihnachtlich.
Zum einstimmen ging es, für die die von Bewegung nie genug bekommen können, am Nachmittag zu einer kleinen Wanderung in die Bleicheröder Berge.
Am Abend dann ging es in großer und umso gemütlicherer Runde in die kleine Hütte auf dem bleichröder Hundeplatz, die wir seit Sommer 2014 mitnutzen können.
Dort rutschten alle zusammen um bei einer guten Pizza und anschließender Schrottwichtelrunde über das vergangene und das kommende Jahr zu sinnieren.
Besonders freute es die Teamdogs, dass in diesem Jahr sowohl Bernd Waldheim, als auch Thomas Szoschinsky, unsere hochverdienten Ehrenmitglieder, an unserem gemütlichen Beisammensein teilnahmen und sogar Schrottwichtelgeschenke mit Heim nehmen konnten.

Die Teamdogs wünschen allen Freunden, Unterstützern, Bekannten und deren Familien eine besinnliche, ruhige Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins kommende Jahr


06.12. Besonders prall gefüllter Stiefel bei den Gatzemeiers zu Nikolaus

Nein, man verschenkt keine Tiere zu Weihnachten, Nikolaus, ect.!
Aber die Gatzemeiers haben sich am 06.12.14 den Traum vom Zweithund erfüllt und so zog Castor bei ihnen ein.
Da ein Mali gefordert sein will darf der 14 Monate alte Rüde neben den täglichen Auslastungen genau wie Ben den Weg zum Rettungshund beginnen. Welche Sparte dem jungen Mann am ehesten zusagt wird die Zeit zeigen. Erst einmal gilt es die Teamdgs kennen- und lieben zu lernen und viel Spaß mit den Menschen und Hunden dort zu haben.
Willkommen Castor! Auf eine erfolgreiche Kariere als Rettungshund!!!


30.11. Daumendrücken bei den Teamdogs

Am 30.11.14 drückten die Teamdogs geschlossen ihre Daumen und Pfoten und schickten ihre Gedanken nach Bayern wo ein Teil der Teamdogsmantrailer heute zur Vorprüfung antrat. Zusammen mit der Unterstützung durch Katrin und Katja vor Ort hat es geholfen, denn Susan mit Frieda, Thomas mit Happy und Christopher mit Leonie traten als vorgeprüfte Mantrailer den Heimweg an.

Habt ihr sechs super gemacht! Weiter so, die Teamdogs gratulieren und sind stolz auf euch!


27.11. Persönliches Dankeschön für Einsatz in Worbis

Am 27.11.14 fand in Worbis bei der Feuerwehr eine kleine Dankesveranstaltung für einen Einsatz statt, der am 16.07.14 stattfand.
Als Vertreter der Teamdogs, die damals mit 5 Hundeführern, 7 Hunden und 3 Helfern ca. 4 Stunden nach einem vermissten Bewohner der Einrichtung suchten, reiste David an.
Nach einer kleinen Dankesrede wurden den eingesetzten Kräften noch reichlich gefüllte Präsentkörbe überreicht und es blieb noch ein wenig Zeit für Gespräche.

Die Teamdogs bedanken sich für die Einladung und sind froh, dass der Einsatz damals so glimpflich abgelaufen ist.


22.11. Dankeschön-Veranstaltung für Ehrenamtliche Helfer

Am 22.11.14 besuchten drei Vertreter der Teamdogs eine Dankeschönveranstaltung für Ehrenamtliche Helfer des Landkreises Eichsfeld.
Nach der Begrüßung der Anwesenden durch Dr. Werner Henning verlieh selbiger an 13 Helfer aus dem ganzen Eichfeldkreis wunderschön geschliffene und gravierte Vasen für ihr vielfältiges Engagement.
Einem 14. Ehrenamtlichen Eichsfelder wurde sogar der Ehrenbrief des Freistaates Thüringen verliehen.
Nach den Ehrungen rundeten junge Musiker der Eichsfelder Musikschule das Programm ab, welches von einem Buffet für die angereisten Gäste endete.

Vielen Dank an den Landrat für die persönliche Einladung bei diesem Ereignis dabei sein zu dürfen.


14.-16.11. Junghundelehrgang

Zum 3. Mal in Folge luden die Teamdogs vom 14.-16.11.2014 junge Rettungshundeteams ins südliche Eichsfeld zum alljährlichen Junghundelehrgang ein.
Motivierte Teams aus ganz Deutschland und aus verschiedenen Organisationen, wie DRV, BZRH und DRK fanden den Weg in die Jugendherberge „Schloss Martinfeld" um dort und in der Umgebung unter fachkundiger Betreuung unserer Ausbilder zahlreiche Tipps und Tricks auf dem Weg zum Rettungshundeteam zu erhalten und umzusetzen. Dabei standen den Teilnehmern viele schöne Waldgebiete und auch ein Gebäude zur Verfügung, um die Grundlagen der Sucharbeit mit dem eigenen Hund zu festigen oder bei kleineren Herausforderungen auch mal neue Wege unter entsprechender Anleitung zu gehen. Der Samstag stand neben der Sucharbeit für alle angereisten Teams auch unter der Thematik „Höhensicherheit". Gewöhnung von Hundeführer und Hund an entsprechende Abseilvorrichtungen und das Auf- und Abseilen in leichte Höhe standen auf dem Programm und ließen bei manchem Menschen die Schweißperlen auf die Stirn treiben. Damit die Fellnasen nach diesen Anstrengungen mal durchatmen und ausruhen konnten, wurde am Samstagabend mal nur die Aufmerksamkeit der Hundeführer gefordert. In einem Vortrag erhielten sie Einblick, auf welche minimalen Zeichen man beim Hund achten kann, um ihn, wie es im Hundejargon heißt, lesen zu können.
Die neugewonnen Erkenntnisse konnten dann beim Abschlusstraining am Sonntag auch gleich unter erschwerten Bedingungen getestet werden, denn der Regen hat dem ein oder anderen Hundeführer sicherlich die Sicht auf seinen Hund genommen. ;)
Vielen Dank an alle Teamdogs, die zum Gelingen des Lehrgangs beitrugen. Ein ganz besonderer Dank gilt unserer Gerda, die als fleißige Küchenfee 17 hungrige Lehrgangsteilnehmer und ganz viele Teamdogs verpflegte.


Theresa_Behrendt_mit_Cora_101. - 02.11.  Last but not least

Die letzte Prüfung in diesem Jahr fand im hohen Norden bei der RHS Ems Jade statt. Von den Teamdogs starteten zwei Teams, Heike mit Kelllie und Theresa mit Cora. Beide haben es geschafft und Ihre Einsatzfähigkeit für weitere 18 Monate verlängert. Somit konnte auch die ältere Hundefraktion der Teamdogs zeigen, wie fit sie noch sind. Herzlichen Glückwunsch, Eure Staffel ist stolz auf Euch!!!!

Vielen Dank in den Norden an die RHS Ems Jade für das Ausrichten der Prüfung und herzlichen Glückwunsch an alle anderen erfolgreichen Teams.




Amy_kl26.10. Teamdogs goes Models...

...oder so ähnlich hieß es am letzten Sonntag bei unserem Training. Wir hatten Besuch von einer einer jungen Fotografin, Laura Herale, (http://www.lovely-moments-tierfotografie.de), auf dem Plan stand ein Ehrenamtsshooting für die Teamdogs. Alle fast pünktlich am Trainingsort angekommen und los ging es auch schon, erst durften unsere Mantrailer zeigen wir fotogen sie sind, weiter über die Fotos bei der Trümmer / Gebäudesuche und letztendlich wunderschöne Herbstbilder in der Fläche. Wir sind schon so gespannt, der erste kleine Ausschnitt (https://de-de.facebook.com/tierfotografieLM) macht neugierig auf mehr!!!!
Laura vielen Dank für diese Möglichkeit und das Du sooo lange durchgehalten hast, und der Zug leider vor der Nase abgefahren ist. Aber so konntest Du auch die Nachwuchsrettungshundeführer glücklich machen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen, bis dann.



Pebbels_kl4 weitere Pfoten für die Teamdogs

Familie Rudolf hat Nachwuchs!
Pepples, eine charmante kleine französische Bulli-Dame hat nicht nur das Herz von Frank, Birgitt, Cova und Don im Sturm erobert sondern bei ihrem ersten Training das der Teamdogs gleich mit.
Ob der keinen Fledermaus eine Karriere als Trailer, Flächen-/ Trümmersuchhund oder Staffelmaskotchen bevorsteht steht ihr volkommen frei.
Aber auf jeden Fall heisst es in den nächsten Monaten Spaß am Leben haben und die Jugend genießen...
Die Teamdogs heissen dich herzlich willkommen!!!



18.10. Vorprüfung Mantrailing

Am 18.10.14 sind Susan und Chihuahua Mozart zur Mantrailing-Vorprüfung im schönen Bayern angetreten und konnten alle ihnen gestellten Aufgaben lösen.
Somit ist ein weiterer Schritt zur Einsatzfähigkeit getan.

Die Teamdogs sagen: Habt ihr toll gemacht! Weiter so!!!


Trailer_Bayerwald-Seminar_14_kl10.-12.10.Mantrailer-Seminar bei der Rettungshundestaffel Bayerwald e.V.

Am vergangenen Freitag brachen die fünf Teams der Sparte Mantrailing nach Landshut auf. Hier fand ein Seminar statt, das unter der Überschrift „Kommunikation" stand.
Nach der Anreise am Abend standen zunächst die theoretischen Grundlagen auf dem Plan.
Eine Ausbilderin der Rettungshundestaffel Bayerwald erläuterte unter anderem, was der Hund bei der Suche durch seine Körpersprache ausdrückt und wie der Hundeführer darauf reagieren kann.
An den beiden folgenden Tagen hatten die Teams Gelegenheit, dies in die Praxis umsetzen. In und um Landshut waren verschiedene Trails gelegt worden, die die Teilnehmer unter Anleitung und Beobachtung der Ausbilder zu bewältigen hatten. Diese führten sowohl durch die Altstadt und entlang der Isar als auch durch angrenzende Parkanlagen.
Den Samstag ließen die Seminarteilnehmer mit einem gemütlichen Beisammensein ausklingen, das für einen regen Erfahrungsaustausch genutzt wurde. Mit vielen neuen Erfahrungen im Gepäck traten Mensch und Hund am Sonntagmittag die Heimreise an.

Für das kenntnisreiche Wochenende bedanken sich die Teamdogs ganz herzlich bei den Ausbildern und den Organisatoren Rettungshundestaffel Bayerwald

02. - 05.10.2014 Trümmerlehrgang in Halle an der Saale

Unsere 3 Ausbilderinnen Katja, Katrin und Chrissi, sowie zwei weitere Hundeführer der Teamdogs, fuhren am Abend des 2. Oktober nach Halle, um den Trümmerlehrgang der DRV Rettungshundestaffel Halle an der Saale als Ausbilder zu unterstützen, bzw. daran teilzunehmen. Nach der Unterordnung und Gerätearbeit hielt Anke Zerbst, Aubildungsleitung der RHS Halle an der Saale, noch eine Vortrag über Kynologie.
Freitag, Samstag und Sonntag ging es in die verschiedensten Gebiete. Von einer alten Brauerei bis hin zu einer Bauschuttrecyclinganlage der Antons war für jeden etwas dabei.
Zudem hielt Walter Kinach am Samstagabend noch einen interessanten Theorie Vortrag über "Witterung und Thermik bei der Trümmersuche".

Danke den Hallensern für das tolle Wochendende und auf ein baldiges Wiedersehen:-)


Es ist endlich soweit!!!!!

Im September war es endlich soweit!
Das langersehnte Einsatzfahrzeug der Rettungshundestaffel Teamdogs ist endlich einsatzbereit!
Lottomittel des Freistaates Thüringen und viele kleinere Spenden von Firmen und Privatleuten (darunter auch Sachspenden) haben es der Staffel ermöglicht eingeeignetes Fahrzeug anzuschaffen, und auszurüsten.
Nachdem Polizeipfarrer Karl-Josef Wagenführ das Einsatzfahrzeug im Rahmen der Blaulichmeile am 27.09.14 in Leinefelde gesegnet hat kann es nun endlich losgehen!
Die Ausrüstung, einige Hundeführer und Hunde können nun effizienter transportiert werden und der Einsatzabschnittsleiter Rettungshunde der Teamdogs hat ab jetzt einen festen Platz im Font des Fahrzeuges von dem aus er die Rettungshundeeinsätze leiten kann.

Die Teamdogs bedanken sich bei der Autolackiererei Apel aus Breitenbach für die Lackierarbeiten, bei SH-Grafik in Dingelstedt für die Beschriftungen, sowie den zahlreichen Menschen und Institutionen für die Unterstützung und wünschen für die Zukunft alles Gute.


27.09. Vorführung in Leinefelde

Am 27.09. stellten die Teamdogs im Rahmen der Blaulichtmeile in Leinefelde ihr Equipment und ihr neues Einsatzfahrzeug vor.
Neben der Blaulichtmeile fand aber noch ein großer Jugendfeuerwehrwettkampf im Leinefelder Stadion statt.
In dessen Anschluss stellten die Teamdogs den vielen jungen Menschen ihre Arbeit vor.
Mit 17 Menschen und 20 Hunden war es eine große Vorführungsrunde, bei dem es über die jüngsten zu staunen und die kleinsten zu schmunzeln gab. Also mal wieder von jedem für Jeden etwas dabei.

Die Teamdogs bedanken sich für die Möglichkeit ihre Arbeit vorzustellen, sowie bei der Feuerwehr Leinefelde und dem Betreuungszug des DRK Eichsfeld für Speis und Trank.


12.09. Katastrophenschutzgroßübung mit den Teamdogs

Am 12.9.14 klingelte am Nachmittag das Einsatzhandy.
Auf der ehemaligen Bahnstrecke zwischen Eschwege und Schwebda, die heute eine Draisinenstrecke (Kanonenbahn) für Touristen und Ausflügler ist hat es gleich zwei schwere Unfälle gegeben!
Da sich beide Unfallstellen, an denen jeweils zwei Vermisste zu beklagen waren, einige Kilometer entfernt voneinander befanden, wurden die Kräfte der Teamdogs aufgeteilt. Mit je
einem Einsatzleiter, drei Hundeführern und drei Helfern konnten beide Schadenslagen gut abgedeckt werden.
Während den Kräften der Teamdogs auf der eichsfelder Seite bei Effelder ein kleiner Fußmarsch bis zur Schadstelle bevorstand konnten die auf der Seite des Unstrut-Hainich-Kreises bei Lengenfeld/Stein eine kleine
Draisinenfahrt absolvieren und somit gleich noch neue Erfahrungen sammeln.
An der Schadstelle angekommen machten sich die Einsatzleiter erst einmal ein Bild von der Lage und teilten dann die Teams in ihre Gebiete ein. Die Miemen auf der Lengenfelder Seite machten den Hundeführern und ihren
Helfern allerdings den Start in die Suchgebiete schwer. Fast zum täuschen echt führten sie ihre Aufgabe des Störens aus und brachten den einen oder anderen ins Schwitzen noch bevor die Arbeit richtig losging.
Die Suchgebiete auf beiden Seiten der Großübung forderten von Mensch und Hund einiges an taktischem Geschick und Kondition.
Als alle Vermissten gefunden und den Rettungskräften übergeben waren verabschiedeten sich die Teamdogs zu einer internen Nachbesprechung. Der eine oder andere machte in deren Anschluss noch einen Abstecher zum Gesamtsammelpunkt um sich bei Speis und Trank zu stärken.

Die Teamdogs bedanken sich für die Möglichkeit an dieser Großübung teilzunehmen, für das gute Klima und die Zusammenarbeit zwischen den Organisationen, für Speis und Trank sowie für die hervorragenden Miemen.
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen bei der Besprechung dieser Katastrophenschutzgroßübung.


20.09. Einsatzfähigkeit verlängert

Die Teamdogs gratulieren Katja mit Sancho, Jana mit Amy und Karsten mit Luise zur bestandenen Verlängerungsprüfung in der Fläche.
Die sechs reisten mit ihren drei Helfern am 20.09.14 ins schöne Bayern und durften dort den Prüfern zeigen, dass sie in den letzten 18 Monaten nichts verlernt haben.
Die Folge war: Für die nächsten 18 Monate ist erstmal Ruhe mit Flächenprüfungsstress, die geprüften Teams dürfen weiterhin in den Einsatz gehen und die tollen Plaketten dürfen weiterhin an den Halbändern und Geschirren klimpern.
Auch allen anderen erfolgreichen Teilnehmern gratulieren die Teamdogs herzlich.



VF-Worbis_14_kl21.09. Tag der offenen Tür im Eichsfeldklinikum

Im Programmblatt des Eichsfeldklinikums stand für das Haus Worbis auch eine Vorführung der Rettungshundestaffel.
Also machten sich 10 Teamdogs mit 14 Hunden am 21.09. auf den Weg in Richtung "Haus Worbis".
Pünktlich zu Vorführungsbeginn machte der Regen eine Pause und ließ die Teamdogs trockenen Fußes einen Auszug aus der Rettungshundearbeit zeigen.
Starkes Lampenfieber zeigte sich bei keinem der Hunde, die routiniert vor großem Publikum ihr Können vorführten und so war es wieder eine Vorführung, die allen Beteiligten Spaß machte.

Die Teamdogs sagen Danke für Speis und Trank, sowie über die Geldzuwendung seitens der Eichsfeld Klinikum gGmbH.



VF_FF_Wernigerode_09_14_kl06.09. Feuerwehrfest der FFW Werningerode

Nach unserem Training, das ausnahmsweise mal an einem Samstag stattfand, machte sich fast die gesamte Korona auf, um der Einladung der FFW Werningerode folge zu leisten.
Nach den Feuerwehrwettkämpfen zeigten die Teamdogs was die Hunde und die dazugehörigen Leinenführer so drauf haben. Gekonnt moderiert von Chrissi, wurden Teile der Unterordnung zuerst von unserem Staffelnachwuchs Anna mit ihrer Nana dann von Mozart, Tequila und Filou mit Ihren Hundeführern vorgestellt. Die Gerätearbeit wurde von Cujo mit Frauchen gezeigt. Die Darbietung wurde mit Kunststückchen von Pearl mit Hundeführerin Katja aufgelockert. Wie Hunde getragen werden, zeigten Moreen mit Lucky und Katja mit Pearl. Der Suchaufbau für die Flächensuche wurde durch Don mit Birgitt sowie Cova mit Frank und fürs Mantrailing durch Lucky mit Moreen sehr schön demonstriert. Nach einhelliger Meinung des Publikums, standen die vierbeinigen Lieblinge schnell fest: Nana und Mozart!!!! Kleine Hunde ganz gross!!!
Vielen Dank sagen wir für die Einladung, für die tolle Spende und natürlich für die Verpflegung der FFW Werningerode!!! Bis zum nächsten Mal.


Diana_Bijou_kl06.09. Vierbeiniger Nachwuchs

Wenn ein neues Mitglied ohne Hund aufgenommen wird, da‎nn muss von irgendwo anders ein Hund her!
Dafür sorgte heute Diana: Bijou, ein süßer kleiner Griffon bleu‎ de Gascogne verstärkt ab sofort unsere Jagdhundsparte.
Willkommen kleine Maus! Leb dich gut bei deiner neuen Familie ein und halte dein Rudel‎ auf Trapp! Wir freuen uns dich bald kennenzulernen.


David_kl06.09. Die Teamdogs begrüßen...

Schon seit mehreren Monaten wurde die Staffel regelmäßig durch David Parschau unterstützt und begleitet. Jetzt ist es offiziell:
WILLKOMMEN David! Die Teamdogs begrüßen dich als ihr neues Mitglied.
Auf eine gute Zusammenarbeit viel gemeinsamen Spaß.






Hoesi_14_kl22.8.-24.8.2014 Lehrgang für Höhensicherheit (HÖSI I)

An diesem Wochenende stellten sich 5 Teams, Hundeführer und Hund, den hohen Anforderungen des Lehrgangs in Höhensicherheit. Unter fachkundiger Anleitung von Walter Kinach wurden wir sehr ausführlich in die theoretischen Grundlagen eingewiesen. Zu den Themen Ausrüstung, Sicherheit, Gefahren und Knotenkunde erhielten die Teilnehmer detaillierte Informationen. Nach der Mittagspause wartete die Praxis auf uns. Schauplatz war ein ehemaliger Verladekran von ca. 10 m Höhe. „Höhengewöhnung" nannte es Walter. Na, dann mal los! Auf dem Plan stand: Ausrüstung anziehen, gegenseitige Kontrolle der Ausrüstung, Sicherung beim Besteigen der Krananlage, abseilen mit der Acht, abseilen mit dem I'Ds, Sicherung beim Abseilen, Flaschenzug bauen, Hund Abseilgeschirr anlegen, Hund sichern, Hundeführer und Hund mit Flaschenzug nach oben ziehen. Ach ja, natürlich auch wieder sanft ablassen.
Der Samstag begann 9.00 Uhr mit dem zweiten Teil der Theorie. Hier hieß es nicht Kaffee und Kuchen, sondern Kaffee und Abseilstrick. Sicherheitsknoten üben war angesagt. Nach einigen Versuchen klappte dann bei allen Teilnehmern die Auge- Hand- Koordination, so dass Walter mit den Ergebnissen zufrieden war. Wieder nach dem Mittag fuhren wir für die Praxis ins Gelände. Diesmal war es nicht Höhe sondern Tiefe. Die Aufgabe war abseilen mit Hund durch ein Loch im Fußboden. Also hieß es: Drei Bein aufstellen sowie Mensch und Hund fertig gemacht zum Abseilen. Walter legte heute Wert auf Teamarbeit. Er beobachtete alles mit Argusaugen. Der Tag endete in einer geselligen Grillrunde mit Bratwurst, Steak und leckeren Salaten.
Am dritten Lehrgangstag trafen wir uns auf dem Gelände einer Recyclingfirma. Am ersten Tag nannte es Walter noch „Höhengewöhnung". Ich weiß nicht, wie er es an diesem Tag nennen würde. Also, es ging noch höher hinauf und demzufolge auch wieder runter. Ein nicht so leichtes Unterfangen, wenn man in 20 m Höhe ein Geländer überwinden muss, um sich abseilen zu können. Doch alle Teilnehmer haben es gewagt, Dank der unendlichen Geduld und Ruhe von Walter und dem HÖSI Team der Teamdogs. Danke!!!
PS: Der Lehrgang wird für immer einen bleibenden Eindruck hinterlassen.
Ein großer Dank geht noch an unser Staffelmitglied Werner, für die Spende der Beamerleinwand! Danke


Mantrail_WS_08_14_kl22.08. Mantrailer auf dem Weg in den Westerwald

Am Freitag, dem 22. August 2014 machten sich drei Trailer der Rettungshundestaffel Teamdogs e. V. mit ihren drei Hunden auf den Weg nach Bad Marienberg, wo die Rettungshundestaffel ManicTrailer ein Mantrailer-Wochenendseminar veranstaltete.
Das Training begann am Freitag direkt nach dem Mittagessen. Nach dem sich die Teilnehmer in den einzelnen Gruppen untereinander vorgestellt hatten, konnten sich diese zu Wünschen oder Problemen im Mensch-Hund -Team äußern. Dadurch konnten sich die Ausbilder einen Überblick verschaffen und dies Besonderheiten beim Legen der Trails berücksichtigen.

An beiden Abenden trafen sich alle Teilnehmer beim gemeinsamen Abendessen. Diese Gelegenheit nutzten die Hundeführer? für Erfahrungsaustausche und um Kontakte zu knüpfen. Mit dem guten Gefühl, neue Dinge ausprobiert und an Schwächen gearbeitet zu haben, begaben sich die Teilnehmer am Sonntag Mittag wieder auf den Heimweg.

Einen ganz großes Danke gilt den Organisatoren und Ausbildern, die das Wochenende wieder einmal sehr lehrreich und informativ gestalteten.


17.08.2014 Wesens-/Eignungtests/Vorprüfungen bei den Teamdogs

Auf den richtigen Pfoten unterwegs zum Rettungshund waren am vergangenen Sonntag 8 Teamdogshunde samt Ihren Besitzern.
Unter den strengen Augen von 3 Ausbildern und 4 AAws, darunter 2 Gäste von den „Rübenzwergen" aus Neustadt, der DRV/DLRG- Staffel, wurden 7 Wesens-und Eignungstests und 2 Vorprüfungen abgenommen.
Am Ende eines langen Prüfungstages konnte allen gratuliert werden und der Kariere als Rettungshund steht nun nix mehr im Weg. Wir gratulieren ganz herzlich auf dem Weg zum Mantrailer, Susan mit Mozart und Frieda, Moreen mit Lucky, Diana mit Jake, Carolin mit Tequila und Thomas mit Happy. auf dem Weg zum Flächen- und Trümmerteam nach bestandener Vorprüfung Birgitt mit Don und Carolin mit Bacardi. Das habt ihr alle ganz toll gemacht!!!

Vielen Dank auch an alle, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen und in der Vorbereitung geholfen haben. Es war ein schöner Tag.

Ein Dank geht auch noch an die Bäckerei und Konditorei Jörg Meyer in Bleicherode für die gespendeten Brötchen. So ein Prüfungstag macht hungrig.

Schule_14_kl14.08. Vorführung beim Kreisjugendring in Nordhausen

Am 14.8. wurden die Teamdogs zu einer Sommerfreizeit des Kreisjugendrings in Nordhausen eingeladen.
Die Aufgabe der Teamdogs war es die ca. 16 Kinder im Alter von 7 Jahren bis 12 Jahren ein wenig über den Umgang mit Hunden aber in erster Linie über Rettungshundearbeit aufzuklären.
Während Heike K. alles wichtige in Worte fasste, die Kinder aufklärte und auch die angereisten Hundeteams vorstellte, zeigten Cora und Lisa eine kleine Unterordnung in deren Anschluss es noch ein paar Kunststückchen aus Coras Reportoire zu sehen gab.
Die beiden stärksten Jungs der Gruppe durften ihre Kräfte am Gewicht der Hösi-Rucksäcke messen und Lisa und Bennett machten mal vor wie man sich richtig hängen lässt, nämlich im Abseilgeschirr!
Der größte der jungen Zuschauer durfte dann auch einmal ein Geschirr, aber eins für Menschen, anprobieren.
Das erste Highlight der Vorführung waren dann die Suchen auf dem Gelände der Einrichtung. Bei vielen Versteckmöglichkeiten machten sich die Jugendlichen in kleinen Gruppen mit jeweils einem Teamdog "aus dem Staub" um sich suchen zu lassen. Jeder der Angereisten Hunde und alle Gruppenmitglieder kamen so in den Genuss an einer Suche teilzunehmen.
Das zweite Highlight war dann eine kleine Hundeknuddelrunde unter den Bedingungen des sicheren Hundeumgangs, der zu Anfang von Heike erklärt wurde.
Nach einem Gruppenfoto mit allen Anwesenden wurden dann auch noch selbstgebackene Hundeleckerlies verteilt.

Für Mensch und Hund war es ein schöner Tag bei euch! Vielen Dank sagen Kobi, Lisa, Bennett, Stromer, Mia und Cora mit ihren Hundeführern.

Keula_14_kl10.08. Vorführung beim Reitturnier in Keula

Zum diesjährigen Reitturnier lud uns der Reitverein Keula ein,um den Gästen die Rettungshundearbeit näher zu bringen.
Die angereisten 10 Teamdogs mit ihren 12 Hunden sind als erstes von Katja die ,die Moderation übernahm vorgestellt wurden. Vom "Frischling" zum geprüften Flächen und Trümmerhund bis hin zum Mantrailer waren dieses mal alle Sparten vertreten.
Anna zeigte mit ihrer 8Monate alten Chihuahuamixhündin Nana was man vom Welpenalter an trainieren kann.
Danach folgte die Unterordnung, die auch Teil der Flächen und Trümmerprüfung ist.
Karsten mit Luise, Frank mit seiner Cova und Christian mit Joshi zeigten dies ohne jegliche Probleme.
Den Flächensuchaufbau zeigte uns Birgitt mit Don und den der Mantrailer Thomas und Happy.

Die "richtige" Suche des Mantrailers demonstrierte uns Diana und Jake mit Leichtigkeit.

Für die "richtige Flächensuche" wählten wir Karsten mit seiner Luise aus.
Als Freiwilliges Opfer aus dem Publikum meldete sich hierfür "Waltraud" die ihren eigenen Hund mit in das Versteck nahm.
Luise schreckte aber auch dies nicht ab und zeigte "die Vermisste" ganz Selbstverständlich an.

Wir bedanken uns hiermit bei dem Reitverein Keula für Speis und Trank und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.



Arbeitseinsatz_07_14_kl24.07. Training mal ohne Hunde oder auch Arbeitseinsatz genannt.....

....unter diesem Motto trafen sich letzten Donnerstag die Teamdogs & Friends, um auf unserem neuem Trainingplatz ein bisschen zu putzen.
Viele fleißige Hände kämpften mit Motorsäge, Heckenschere, Hammer, Schaufen, Besen und Schrubber. Das Resultat kann sich nach dem ersten Arbeitseinsatz sehen lassen.

Ein großes Dankeschön an alle die mit angepackt haben, der nächste (Arbeits) Einsatz kommt bestimmt.




Ausbilderworkshop_Halle_14_kl19./20.07. Ausbilderworkshop in Halle

Am Wochenende des 19./20.07. lud die DRV Bundesausbildungsleitung zum Ausbilderworkshop.
Lutz als Ausbilderanwärter und Katrin als Ausbilder brachten sich hier auf den neuestem Stand der DRV Ausbildungsrichtlinien und erhielten Einblick in andere/neue Ausbildungsmethoden.
Da, wer DRV Ausbilder werden oder sein will, auch theoretisches Wissen braucht und sich nicht ausschließlich auf seinen "Hundeverstand" verlassen kann, galt es auch den einen oder anderen Vortrag zu lauschen und
anschließend das Neuerlernte bzw -gesehene zu diskutieren und auszuwerten.

Danke an Janos fürs Planen und Anke für die für Durchführung dieses Workshops in Halle.


19./ 20.07. Erster Mantrailer der Einsatzfähigkeit einen Schritt näher

Im Rahmen eines Ausbilderworkshops bei der DRV Rettungshundestaffel Halle/Saale fanden auch Wesens- und Eignungstest für angehende Rettungshundeteams statt.
Hier stellten sich Christopher und Leoni als erstes Team der Mantrailergruppe, die sich uns vor einigen Monaten angeschlossen und mittlerweile sehr gut etabliert hat, den Aufgaben und meisterte diese erfolgreich.
Die Teamdogs gratulieren, habt ihr beiden toll gemacht, so kann die eure Karriere als Mantrailer weitergehen!!!
Wir gratulieren auch allen anderen erfolgreichen Teilnehmern und bedanken uns bei der DRV Rettungshundestaffel Halle/Saale und allen Helfern ohne die solch ein Test immer gar nicht möglich wäre.


Vorf_Lengefeld_14_kl12.07. Aus eins mach zwei.... Zeltlager der Jugendfeuerwehr Lengefeld/Anrode

Auch hier erklärten wir ganz genau was ein Rettungshundeteam alles zu erfüllen und leisten hat.
Zuerst gab es erst einmal eine kurze Vorstellung der Hundeführer mit ihren Hunden durch unsere 2.Vorsitzende Katrin Pöhler die auch die gesamte Vorstellung gekonnt moderierteJ
Dann zeigte unser jüngstes Mitglied Anna mit ihrer Chihuahua-Jack Russel Mix Hündin Nana (7 Monate alt) wie man einen Hund von Welpenalter an sinnvoll beschäftigen kann.
Als nächstes wurde die prüfungsrelevante Unterordnung von Karsten mit Luise, Jana mit Amy, Heike mit Filou und Carolin mit Tequila sowie das richtige "Tragen der Hunde " und "Geschicklichkeitsübungen" vorgestellt.
Den Aufbau der Flächensuche präsentierte Heike mit Filou und den der Mantrailer Diana mit Jake.
Die "richtige" Flächensuche wurde von Lutz mit Mia in kompletter Einsatzausrüstung ohne Probleme gezeigt.
Zum Höhepunkt der Veranstaltung ging es dann hoch hinaus bzw hinunter für Karsten und Jana mit "Amy" die sich aus ca 15m Höhe von einer Drehleiter abseilen ließen.
Danke hierfür der Feuerwehr Mühlhausen.
Weiterhin bedanken wir uns bei der Feuerwehr Lengefeld für Speis und Trank und hoffen auf ein baldiges Wiedersehen.


Vorf_Birkenfeld_14_kl12.07. Vorführung Feuerwehrjubiläum Birkenfelde

Viel zu tun gab es für die Teamdogs am Samstag den 12.07.2014.
Gleich zwei Vorführungen standen auf dem Tagesprogramm.
Die erste Vorführung fand in Birkenfelde, anlässlich des 150 jährigen Jubiläums der Feuerwehr statt.
Die Moderation übernahm Moreen und erklärte was für Voraussetzungen, Aufgaben und Prüfungen für einen Rettungshund und Hundeführer zu erfüllen sind.
Jeder Rettungshund braucht einen Grundgehorsam. Die Unterordnung zeigten Theresa mit Cora, Susan mit Mozart und Vorführungsneuling Christopher mit Leoni.
Zwei Bereiche der Rettungshundearbeit wurden vorgestellt.
Für den Bereich Flächensuche zeigte Theresa mit Cora erst den Suchaufbau und anschließend eine kleine Flächensuche mit Mia.
Ganz neu auf dem Vorführungsprogramm stand der Bereich Mantrailing.
Der Suchaufbau wurde durch Leonie vorgeführt und einen kleinen Trail zeigte Frieda.

Wir gratulieren der Feuerwehr Birkenfelde zu Ihrem Jubiläum und bedanken uns für die Einladung.


Helikoptertraining_14_kl13.07. Zwei Teams bei Helikoptertraining

Hoch hinaus ging es am Sonntag, den 13. Juli 2014 für zwei Hundeführer der Rettungshundestaffel Teamdogs e. V. und ihre beiden Hunde. Sie nahmen an einem Helikoptertraining für Rettungshundeteams teil, das durch die Rettungshundestaffel Ems-Jade e. V. ausgerichtet wurde. Ziel des Trainings war es, die Hunde an die Luftfahrzeuge zu gewöhnen und den Hundeführern das richtige Verhalten am Helikopter näher zu bringen. Und so wurden die Teilnehmer gleich zu Beginn in die Sicherheitsregeln auf dem Flugplatz und am bzw. im Hubschrauber unterwiesen. Es schloss sich der praktische Teil an, welcher in drei Durchgänge gegliedert war. Der erste Durchgang war zunächst eine „Trockenübung", bei der sich die Teams mit den Laufwegen um den Helikopter sowie dem Einsteigen bei stehenden Rotoren vertraut machten. So kannten die insgesamt 20 Teilnehmer beim zweiten Durchgang bereits den Ablauf. Dieser erfolgte bei laufenden Rotoren, sodass die Hunde auf Abwind und Lärm vorbereitet wurden. Höhepunkt des Tages für die Hundeführer und ihre Hunde war der Flug mit einem Hubschrauber. Als Belohnung für die erfolgreiche Teilnahme erhielten die Teams vor der Abreise eine Urkunde.
Hiermit bedanken wir uns noch einmal ganz herzlich bei der Rettungshundestaffel Ems-Jade e. V., die uns einen besonderen Tag bereiteten.


06.07. Vorführung beim SV OG Berlingerode

Während ein Großteil der Staffel die Nachbereitungen auf der Burg Lohra, auf der der jährliche Thüringer Rettungshundelehrgang stattfand, durchführte, stellten vier Hundeführer die Arbeit unserer Staffel in Berlingerode auf einem SV Wettkampf vor.
Stefanie mit Ben, Karsten mit Luise, Theresa mit Cora und Jana mit einer erfolgeichen Feuertaufe als Vorführungssprecherin vertraten die Teamdogs bei heißen Temperaturen und sorgten für ordentlich Applaus.
Während Stefanie, Karsten und Theresa eine recht enge Unterordnung zeigten, erklärte Jana gekonnt, die Einzelheiten zu unserer Staffel, den Ausbildungssparten und der Ausbildung.
Luise und Karsten zeigten mit Humor ein paar Varianten des Detachierens, welche von Jana sehr gut kommentiert wurden.
Ben führte den Suchaufbau vor und sorgte dabei für Abwechslung indem er beihnahe die Positionsänderungen der Versteckpersonen nachgemacht hätte (über den Rücken drehen), nach anfänglicher Unsicherheit ließ er dann aber doch sein kräftiges Bellen verlauten.
Den Abschluss bildete eine kleine Suche durch Luise, die sich sehr schön die Witterung der zu Suchenden erarbeitete.

Vielen Dank an den SV OG Berlingerode für die Möglichkeit unsere Arbeit vorzustellen und für Speis und Trank.


Trail_WS_14_kl04. - 06.07. Trailer wieder on tour....

schon früh am Morgen machten sich Freitag den 4.07.,vier Trailer mit ihren fünf Hunden auf den Weg nach Berg in der Oberpfalz.
Hier lud die Rettungshundestaffel Bayrisch Jura zu dem Lehrgang Einsatzorientiertes Suchen ein.
Freitag Mittag starteten die Trails. Hierbei wurden noch viele Tipps und Anregungen von den Ausbildern den jeweiligen Gruppen gegeben. Zum Abschluß des Tages wurde noch ein Vortrag Einsatztaktik gehalten, um gut vorbereitet in den nächsten Tag zu starten. Wo das Gelernte direkt gefragt war.
Am Samstag morgen starteten die Übungen. Zu einer nicht bekannten Zeit kam die Alamierung der jeweiligen Gruppen.
Auf dem Programm stand nun Koordination des Einsatzes, Beschaffung der Geruchsartikel,
Einteilung der Suchteams und noch vieles mehr.
Nach einem langen Tag wurde am Nächmittag die gesuchte Person gefunden.Die Begeisterung war groß und nur durch Teamarbeit war das zu erzielen.
Am Sonntag nach einem gemütlichem Frühstück machten sich die Gruppen zu einem Training auf. Hierbei wurden auf die individuellen Bedürfnisse je nach Leistungsstand genau eingegangen. Am Nachmittag nach einer Abschlußbesprechung
wurde die Heimfahrt angetreten.
Es war ein gelungener Lehrgang!
Jeder Einsatz ist anders, aber aufgrund solcher Lehrgänge wird dies für den Ernstfall trainiert um besser vorbereitet vermisste Personen zu finden.
Ein großes Dank gilt den Organisatoren, den Ausbildern Eda, Martina, Annette und Rudi.


02. - 06.07. 7.Thüringer RH-Lehrgang auf der Burg Lohra

Am ersten Juli-Wochenende war es mal wieder soweit, aus ganz Deutschland und aus den Niederlanden zog es 50 Rettungshundeführer mit Ihren Vierbeinern nach Nordthüringen.
Die Teamdogs hatten zum 7. Lehrgang für Flächen- und Gebäudesuche geladen. Organisationsübergreifend vom BRK, DRK, Malteser, BRH, BZRH und natürlich dem DRV folgten die Teams der Einladung um 4 Tage in wunderschönen Waldgebieten, alten Gebäuden und Steinbrüchen zu trainieren. Das Programm war straff geplant, 3 Flächen- und 3 Trümmergruppen routierten in den verschiedenen Suchgebieten, so das jeder Tag Abwechslung bot. Samstag war Aktionstag, aufgeteilt in 2 Abseilgruppen (Anfänger und Fortgeschrittene), 2 Trümmergruppen, 1 Flächengruppe und 1 Gruppe Erste Hilfe Mensch, konnte jeder das Richtige für sich raussuchen. Abends ging es für die, die noch Kraft und Elan hatten in die Nachtsuche. Den Abschluß bildet das Sonntagstraining in den Gruppen bis zum Mittag und dann das gemeinsame Mittagessen, bevor sich alle wieder müde aber hoffentlich glücklich und zufrieden auf den Heimweg machten.
Es war ein schöner harmonischer Lehrgang, wir bedanken uns bei allen die dazu beigetragen haben, dem Forstamt Bleicherode mit den Revierföstern der Gebiete Sülzhayn, Bleicherode und Friedrichsrode, den Inhabern der Gebiete für die Gebäude- und Trümmersuche, dem Edeka-Markt Seidenstücker für das Catering und unserem Bernd.
Ein großes Dankeschön an die Ausbilder von DRK und DRV, die sich bereiterklärt haben, die Gruppen anzuleiten und an die Lehrgangsleitung Katja mit Ihrem Organisationsteam.
Last but not least, das letzte Dankeschön heute geht an unsere Staffel, an die Mitglieder der RHS Teamdogs, für das Vorbereiten, Planen, Zufassen, Helfen, da wo man grad gebraucht wurde!!! Danke Leute, ihr seit echt Klasse!


20. - 22.06. Workshop Ostthüringen

Der Workshop für Gebäude-, Flächensuche und Mantrailing von der DRV Rettungshundestaffel Ostthüringen in Greiz wurde von 5 Teamdogs mit 8 Hunden, sowie einem bereiften Nachwuchshundeführer, besucht.
Für Abwechslung sorgte hier die Tatsache, dass die Suchsparten teilweise in den Gruppen gemischt waren. So bekam man nicht nur Einblick in andere Ausbildungsansätze in der eigenen Sparte, sondern auch in ganz andere Sparten.
Auf dem Gelände und der Umgebung der Enka in Elsterberg konnten sich die Hunde und Hundeführer ordentlich austoben, viel lernen, diskutieren, Schwachstellen aufdecken und/oder diese ausbügeln.
Vielen Dank an die Ostthüringer für einen guten Grund um bei diesem kühlen Wetter zu zelten und unsere Abwehrkräfte zu stärken ;-)
Viel besser als das Wetter war aber die Organisation des Workshops, die Suchgebiete und die Lecker-Steaks und Bratwürstchen.


Bonnland_2014_kl20.-22.06. Mal wieder Bonnland

Zu einem Übungswochenende brachen am Freitag, dem 20. Juni zehn Hundeführer der Rettungshundestaffel Teamdogs mit ihren 14 Hunden auf. Ziel war der Truppenübungsplatz Hammelburg, wo ein durch den DRV veranstalteter Workshop für die Sparten Trümmer- und Flächensuche sowie Mantrailing stattfand. Nach Ankunft schlugen die Teilnehmer ihre Zelte auf und nutzten den ersten Abend für ein gemütliches Beisammensein am Grill. Los ging das Training, das den ganzen Samstag andauerte, am Morgen mit der Einteilung der Teams in mehrere Gruppen. Beste Voraussetzungen für die Suche bot dabei das Übungsdorf Bonnland mit seinen 120 Gebäuden und zahlreichen verwinkelten Straßen. Hier warteten auf die Teilnehmer realistische Übungsbedingungen, unter denen sie ihre Suchtechniken trainieren und verfeinern konnten. Bevor die Sucharbeit am Sonntag fortgesetzt wurde, ließ man den Abend bei Pizza ausklingen und verfolgte das WM-Spiel der deutschen Mannschaft. Bei Abreise am Sonntagnachmittag waren sich alle Teams darüber einig, dass es sich um ein gelungenes Übungswochenende handelte.
Der Dank geht an den Organisator Frank Krammer und die Ausbilder des DRV, die den abwechslungs- und lehrreichen Workshop gestaltet haben.


19.06. Die Teamdogs haben Verstärkung bekommen...

diesmal in technischer Form. Am Donnerstag, dem 19.06.2014 überreichte das Bauunternehmen Thomas Credo aus Bonn einen niegelnagelneuen Akkubohrhammer von De Walt. Dazu gab es zwei leistungsstarke Akkus und ein Bohrerset – alles zusammen im praktischen Koffer. Nun können die Teamdogs Anschlagpunkte setzen und Wanddurchbrüche noch und nöcher für die Höhensicherheitsausrüstung stemmen. An dieser Stelle bleibt nur den berühmten Tim Tailor zu zitieren: „ Hoarr, hoarr, hoarr!"

Vielen Dank an das Bauunternehmen Thomas Credo!



18.06. Vorführung der Teamdogs in Holzthaleben

5, 5 Teamdogs und 4,5 Hunde trafen sich am 18.06.2014 auf dem Schießplatz in Holzthaleben.Geladen hatte der Kreisfeuerwehrverband Sondershausen e.V. zum Treffen seiner Ehemaligen. Vor einem sehr
interessierten Publikum zeigte gleich zu Beginn unsere jüngste Teilnehmerin Anna (8 Jahre) mit ihrer Nana (Chihuahua-Mix, 6 Monate) was ein "zukünftiger" Rettungshund in dem Alter schon leisten kann.
Anschließend demonstrierten die "alten Hasen" ihr Können. Vom Gehorsam bis zur gekonnten Suche von Border Collie Luise erhielten unsere Zuschauer einen Einblick in die Rettungshundearbeit.
Wir bedanken uns für den schönen Nachmittag und die Spende vom Kreisfeuerwehrverband Sondershausen e.V...und in eigener Sache:

Anna und Nana - eure erste Vorführung war toll!!!


Vorf_Martinfeld_14_kl15.06. Feuerwehrfest in Martinfeld

Nach einer wieder mal großen Trainingsrunde in Bernterode und einem leckeren Geburtstagsmittagessen führte der Weg der Teamdogs nach Martinfeld, wo am 15.6. ein Feuerwehrfest stattfinden sollte.
Bei kühlen Temperaturen liefen die Teamdogs hier fast vollständig auf und konnten bei der Vorführung auf 15 Menschen mit 23 Hunden zurückgreifen.
Natürlich konnte nicht jeder der Hunde sein Können unter Beweis stellen. Allerdings ist immer Platz für einen Vorführungsneuling und so durfte heute auch Happy mit in den "Ring".
Mozart und Bacardi zeigten sich trotz der noch ungewohnten Vorführungssituation schon recht routiniert bei der Unterordnung (die von Yoschi und Cora unterstütz wurde), bzw. des Vorführens von Kunststückchen (welche mit Sooki gezeigt wurden).
Während Amy sehr Puplikumsnah zeigte, wie "Hund" eine Leiter erklimmt, absolvierte Cora zügig den Tunnel.
Neben dem Tragen des Hundes auf den Schultern des Hundeführers wurde von den Teamdogs auch das Tragen auf dem Arm mit Überabe vorgestellt.
Wie immer kam das Beste und "lauteste" zum Schluss: Cova zeigte hochmotiviert mit ihrem Hundeführer den Suchaufbau und Lutz stellte in original Einsatzmontur eine kleine Suche nach.
Alle erfahrenen und unerfahrenen Hunde haben heute in der großen Gruppe super mitgemacht.

Vielen Dank an die Feuerwehr Martinfeld für die Einladung, die Verpflegung und die Spenden.


Lebenshilfe_14_kl14.06. Teamdogs trainieren mit 20 Gästen

Am 14.06.14 fand ein gemeinsames Training der Teamdogs mit einigen Besuchern der Lebenshilfe Leinefelde-Worbis statt.
Am Vormittag hieß es erst einmal kennenlernen aller Teilnehmer und Hunde.
Nachdem sich die 20 jungen Erwachsenen und ihre Betreuer mit den 9 Teamdogs und ihren 10 Hunden "beschnüffelt" hatten ging es auch schon in den Wald bei Breitenworbis.
Immer zusammen mit einem Teamdog durften sich die Gäste fast nach Wahl im Wald verstecken und waren doch immer wieder verblüfft, dass für die Hunde eigentlich kein Versteck zu schwierig war.
In der Mittagszeit gab es für alle Anwesenden super leckere Pizza von der Lebenshilfe spendiert.
Nach dem üppigen Mahl ließen die mittlerweile "neuen Freunde" den Nachmittag noch mit ein paar kleinen Suchen ausklingen bevor man sich wieder verabschiedete.

Vielen Dank an die Lebenshilfe für diesen Tag, an dem wir menschlich viel gelernt-, neue Freunde gefunden- und die leckerste Pizza der Umgebung gefuttert haben.
Wir bedanken uns auch bei Herrn Gerald Hartmann vom Forstamt Leinefelde, dass wir das Suchgebiet so kurzfristig zur Verfügung gestellt bekommen haben.


Neuer_Platz_14_kl10.06. Neuer Platz für die Teamdogs

Seit Anfang Juni können die Teamdogs jetzt, auf unbestimmte Zeit, auf einen neuen Übungsplatz für die Unterordnung und die Gerätearbeit zurückgreifen.
Gemeinsam mit dem Hundesportverein Bleicherode dürfen die Teamdogs diesen wunderschönen Platz ab sofort nutzen.
Er ist nicht nur super gelegen, sondern ist auch komplett eingezäunt, hat Unterstellmöglichkeiten für Geräte und sogar für wasserscheue Menschen :-D
Vielen Dank an die Mitglieder des Hundesportvereins für das Vertrauen, dass ihr uns entgegenbringt.
Wir freuen uns auf eine super erfolgreiche Zusammenarbeit und hoffen auch auf einige gemeinsame Grill- und Trainingsstunden.


07.- 09.06. Trümmerprüfung Bayerwald

Am Pfingstwochenende richtete die RHS Bayerwald eine kombinierte Prüfung Fläche/ Trümmer aus. Hätte man vorher gewusst mit welchen Temperaturen man an diesem Wochenende kämpfen musste, wer weiß.
Von den Teamdogs startete Heike mit Kobi zur Wiederholungsprüfung Trümmer und konnte diese bei den doch schon heftigen äußern Bedingungen erfolgreich abschließen und somit steht das Team für weitere 18 Monate bei Trümmereinsätzen zur Verfügung.
Wir gratulieren Euch von ganzem Herzen, habt ihr toll gemacht.
Auch an die anderen erfolgreichen Teams von hier aus die Glückwünsche.


Vorf_Beuren_14_kl08.06. 120 Jahre FFW Beuren

so hieß es für die Teamdogs nach einem heißen Trainingstag. Eingeladen zu Ihrem Jubiläum hatte uns die FFW Beuren, vielen Dank dafür.
Wir stellten bei über 30 °C unsere Arbeit vor, in gewohnt souveräner Manier den Gehorsamsteil und Geräte mit Cora, Luise und Vorführungsneuling Mozart, den Aufbau der Suche mit Cova, und die anschließende Suche vom routinierten Team Lutz und Mia.
Für den Spass sorgte Bacardi mit Kunststückchen und Katja moderierte gekonnt durch die Vorführung. Wir bedanken uns bei der FFW Beuren für die Möglichkeit unsere Arbeit vorzustellen, für die Verpflegung und die Spende. Wir freuen uns auf gemeinsame Übungen.
Hut ab auch vor den Akteuren, die bei dieser Hitze so toll durchgehalten haben.


Vorfuehrung_5_14_kl17.05.2014 Die Vorführungssaison beginnt

Unsere erste Vorführung in diesem Jahr führte uns in die Grundschule nach Ellrich zum "Tag der offenen Tür".
Die Teamdog's waren an diesem Tag dem Ruf der Schulkinder gefolgt und waren mit 9 Hundeführen und 10 Hunden nach Ellrich gekommen.
Nach einer kurzen Begrüßung durch Katrin, erklärte Heike den staunenden Kindern den Umgang mit einem Hund und die Arbeit als Rettungshundeführer.
Dann zeigte Jürgen mit seiner Lisa einige Übungen aus unserem Höhensicherheitstraining, wie das Anlegen eines Geschirres zum Abseilen und auch das Abseilen an sich.
Danach sahen die Kinder eine kurze Trickdogvorführung von Bacardi mit Frauchen Carolin.
Unter Katrin's Erklärung zeigten Yoshi, Amy und Cova einen kleinen Unterordnungsteil mit abschließendem Abtragen der Hunde auf dem Arm.
Im Anschluss waren dann die Jungspunde Don und Ben an der Reihe und führten den Kinder den Aufbau der Sucharbeit vor, was beide prima meisterten trotz der vielen Menschen am Rande.
Höhepunkt war wie immer die Suche nach einer versteckten Person, dies war mal wieder eine Aufgabe für Heike mit ihrem Kobi, die dieser in gewohnt souveräner Art meisterte.
Nach diesem umfangreichen Programm stärkten wir uns noch bei einem Rostbrätel und Kaltgetränk um anschließend noch zum Training nach Sülzhayn aufzubrechen.

Wir bedanken uns für die Einladung bei den Grundschülern aus Ellrich. Die Teamdogs Katrin mit Stromer und Bennett,
Heike & Jürgen mit Lisa und Kobi, Frank & Birgitt mit Cova und Don, Christian mit Yoshi, Carolin mit Bacardi und Tequila,
Jana mit Amy und Tala sowie Stefanie mit Ben.


Mantrail_WS_kl09.05. Mantrailer on Tour.....

Am 09. Mai machten sich fünf Hundeführer mit ihren sieben Hunde auf den Weg zu einem Mantrailerworkshop der Rettungshundestaffel Ostthüringen. Um sich kennen zu lernen, traf man sich am Freitagabend zu einem gemütlichen Abendessen.

Der Workshop begann am Samstagmorgen auf einem alten Fabrikgelände in Elsterberg. Auf dem Tagesprogramm standen vertrauensfördende Übungen für die einzelnen Teams und Trailen im und außerhalb der Gebäude.
Am Sonntag lagen die Schwerpunkte im Stadtbereich. Dort wurde intensiv auf Kreuzungs- und Helferarbeit eingegangen. Zum Abschluss des Workshops hielt ein Mitglied der Rettungshundestaffel Ostthüringen einen Vortrag zu den Themen: Aufgaben eines Mantrailers, Witterung und Einsatzbereiche eines Mantrailers.
Hiermit bedanken wir uns bei der Rettungshundestaffel Ostthüringen für das informative Wochenende.


02.05. Lottomittel für die Teamdogs

Am 02.05. fanden sich einige Staffelmitglieder in Breitenworbis ein, um vom Landrat Herrn Dr. Henning und der CDU-Landtagsabgeordneten Frau Tasch einen Scheck entgegenzunehmen.
Herr Wegerich, der Bürgermeister von Breitenworbis, stellte dazu die Räumlichkeiten des Dorfgemeinschaftshauses, inklusive Kaffee und belegter Brötchen, zur Verfügung.
Vor einiger Zeit wurden Lottomittel für die Anschaffung eines Einsatzfahrzeuges beantragt und am Freitag war es dann endlich soweit, wir bekamen die Zusage.
Lutz, dem ersten Vorsitzenden der Staffel, wurde von Herrn Dr. Henning und Frau Tasch ein Scheck in Höhe von 5000,- € überreicht.
Im Anschluss der Formalitäten saßen alle Anwesenden noch bei Kaffee und belegten Brötchen zusammen, um über Möglichkeiten des Unterhalts für solch ein Fahrzeug zu sprechen.
Da Versicherungen für Vereinsfahrzeuge sehr hoch sind und die Rettungsarbeit ehrenamtlich und unentgeltlich ist und bleiben soll, ist der Unterhalt noch eine Frage, die es zu klären galt.
Herr Wegerich sagte den Mitgliedern dabei zu, sich noch über ein paar Varianten der Unterstützung durch die Gemeinde zu informieren und Herr Dr. Henning sagte uns seine Unterstützung im Rahmen seiner Möglichkeiten zu.

Damit rückt das Einsatzfahrzeug nun in greifbare Nähe, aber wir müssen wegen des Unterhalts noch ein wenig abwarten und schauen, was die Zukunft bringt.

Die Teamdogs bedanken sich bei allen Anwesenden für die mutmachenden Gespräche, aber auch für die kleinen Annekdoten zum schmunzeln.
Danke auch an Heike Koblitz, die die Lottomittel im Namen unserer Staffel beantragt hat.


Prfg_04_14_kl26.04./27.04.2014 Flächenprüfung in Heiligenstadt/ Kalteneber

Trotz mieser Wettervorhersagen blicken wir auf ein erfolgreiches Prüfungswochenende bei den Teamdogs zurück. Gewitterfronten zogen um uns herum, der gefürchtete Starkregen blieb aus und Klärchen schaute sogar ab und zu durch die Wolken. Mit bester Laune starteten 10 Rettungshundeteams in ihre Prüfungen. Unter den wachsamen Augen der Prüfer wurden Theorie, Verweistest und Gehorsam absolviert, so dass dann alle samt in ihre Suchgebiete starten konnten. In dem anspruchsvollen Gelände zeigten Hund, Hundeführer und Helfer ihr Können im „gefakten" Einsatzfall. Am Ende erhielten 7 Teams ihre ersehnten Urkunden.

Wir gratulieren Kristina Heyne mit Neo (Saar-Pfalz-Pfoten im DRV) zur bestandenen Flächenprüfung 2 und Uta Immel (DRV RHS Halle/ Saale) zu ihrer bestandenen Wiederholungsprüfung Fläche 1.

Bei den Teamdogs absolvierten erfolgreich ihre Wiederholungsprüfungen Sylvia Deller mit Sookie, Christiane Behrendt mit Spike (in Rekordzeit;)) und Jürgen Koblitz mit Lisa. Zu ihrer erfolgreich bestandenen Erstprüfung gratulieren wir Werner Kraft mit Billy und den zwei neu zusammengefundenen alten Hasen ;) Theresa Behrendt und Mia.

Wir bedanken und recht herzlich bei unseren Prüfern Walter Kinach (RHS Bayerwald) und Roland Krause (RHS Nordhessen), sowie unseren „Opfern" des DRK Breitenworbis und der FFW Kalteneber.

Danke.


GEV_kl09.04. - 13.04. Bayern wir sind wieder hier...

...hieß es vom 09.04.2014 bis 13.04.2014 für 6 Teamdogsmenschen und 9 Teamdogshunde. Der GEV des DRV lud ein zum ersten Flächenlehrgang im schwierigen Gelände nach Waldmünchen in den Ferienpark Hagbürgel.
4 Tage Urlaub, dachten vielleicht manche, die noch nicht dort waren. Aber nein, 4 Tage durchgeplantes Programm, anstrengend aber mal wieder wunderschön. Es wurde in 6 Gruppen trainiert, in verschiedenen Geländen, wobei der Rosshof mit seinen Felsen wohl mit die größten Herausforderungen an die Geschicklichkeit unserer Vierbeiner und Zweibeiner (blaue Flecken inklusive) und an die Hundenase stellte.
Samstagnachmittag war Aktionstag, dort konnte man sich aus 6 verschiedenen Stationen eine aussuchen um die noch vorhandenen Kräfte weiter zu verbrauchen. 2 verschiedene Abseilübungen, Felsengänge, Betonröhrenwerk, Ventilatorenwerk, Baustofflager sorgten für eine Abwechslung. Sonntagmittag endete der Lehrgang mit dem gemeinsamen Mittagessen und der Heimreise. Am Abend waren alle Teamdogs wieder gut zu Haus angekommen und wir bedanken uns ganz herzlich bei Walter und Uta für die Organisation dieses Lehrgangs und natürlich bei allen freiwilligen Helfern die für den reibungslosen Ablauf sorgten. Sei es das Essen zu transportieren oder an den verschienden Stationen zu helfen.

DANKE ohne Euch ist sowas nicht möglich.


05./06.04.Teamdogs stellen Helfer/Versteckpersonen für DRK Prüfung

Der erste Vorsitzende der Teamdogs bekam vor einigen Tagen eine Anfrage durch das DRK, ob denn die Teamdogs bei ihrer Prüfung in Bodenstein am 05./06.04.14 aushelfen könnten.
Schnell konnte er zusagen, dass sich genügend Mitglieder als Versteckpersonen zur Verfügung stellen werden und auch jeweils ein Rüde und eine Hündin für die Personengruppe mit Hund bei der Unterordnung abdingbar wären.
Aufgrund dieses Termins sollte ausnahmsweise auch mal unser Sonntagstraining ausfallen. Denn hier konnte nicht nur geholfen werden, sondern auch gelernt, Kontakte geknüpft und über die Schulter geschaut werden.
Der Samstag verlief ganz nach Plan und so konnte am Ende des Prüfungstages zwei Teams des DRK Rudolstadt zur bestandenen Rettungshundeprüfung gratuliert werden.
Am Sonntag sollte es dann auch nochmal nach Bodenstein gehen, aber eine Einsatzalarmierung nach Weiler änderte den Plan. Nach Rücksprache mit den Prüfungsveranstaltern konnten die benötigten Teamdogs kurzfristig doch noch freigestellt werden und so sahen wir einige Prüflinge und Gäste des Vortage gleich bei einem Einsatz wieder.

Vielen Dank an das DRK, dass ihr auf uns zugekommen seid. Leider läuft nicht immer alles nach Plan aber Ende gut, alles gut.


05.04. Delegiertenversammlung 2014  bei Fulda

Am 05.04.14 reisten unsere beiden Delegierten, Christian und Karsten mit dem ersten Vorsitzenden, zur Delegiertenversammlung des DRV in die Nähe von Fulda.
Dort stand die turnusmäßige Neuwahl des DRV-Vorstandes an. Desweiteren haben die Bundesbeauftragten für Ausbildung, Einsatz, Kasse und Öffentlichkeitsarbeit die deutschlandweiten Aktivitäten der DRV Staffeln des letzten Jahres vorgestellt.
Unsere drei Männer haben die Teamdogs würdig vertreten.


28./29.03. Start in die Prüfungssaison

Am Wochenende des 28./29.03.14 läutete die DRV Staffel Neustadt am Rübenberge die DRV-Prüfungssaison ein.
Von den Teamdogs trat dazu das Team Mia und Lutz an und konnte seine Einsatzfähigkeit um weitere 18 Monate verlängern.
Die Fläche II konnte Holger Kiefer mit Jerko, von der DRV Rettungshundestaffel Ems-Jade, erfolgreich absolvieren.
Die Teamdogs schicken herzliche Glückwünsche an die beiden Teams.


15.03. 1. Ordentliche Mitgliederversammlung 2014

Am 15.03.14 trafen sich 23 der 27 eingeladenen Teamdogs-Mitglieder in Breitenworbis zur 1. Ordentlichen Mitgliederversammlung in 2014.
Auf der Tagesordnung standen neben der Vorstandswahl auch die Wahl eines Kassenprüfers, vier neuer AAW´s und zwei Delegierter, sowie die Bearbeitung diverser Anträge.

Der Vorstand wurde von der Mitgliederversammlung vollständig wiedergewählt und für Stefanie als Kassenprüfer für zwei Jahre gestimmt.
Als AAW´s für den neuen Bereich Mantrailing sind Moreen und Susan gewählt worden, sowie Lutz und Jana als AAW Fläche/Trümmer.
Karsten und Christian, mit Sylvia als Vertretung, werden uns zukünftig als Deligierte vertreten.
Da die Staffel mittlerweile einiges an Materialien für Training und Einsatz zusammengetragen hat, kann René als Materialwart jetzt auf die Unterstützung von Frank zählen.

Desweiteren konnten alle eingegangenen Anträge bearbeitet und der Haushaltsplan abgesegnet werden.

Die Teamdogs gratulieren allen gewählten und ernannten Teamdogs zu ihren neuen und alten Posten.


GEV_Grndung_2014_kl08.03.2014 Gründungsversammlung des GEV.

An diesem Tag trafen sich 12 Hundeführer des DRV aus dem gesamten Bundesgebiet zur Gründungsversammlung des Gemeinsamen Einsatzverbandes des DRV e.V. im Kurort Bad Sachsa.
Im GEV sind Helfer und Hundeführer des DRV's organisiert, die im Katastrophenfall im Ausland helfen möchten. Der aktuelle Sachstand wurde kurz erläutert, die Satzung verlesen und die notwendigen Änderungen besprochen. Der GEV hat nun seinen eigenen Rahmen bekommen und wurde als eigenständige Staffel im DRV gegründet werden. Anschließend wurde die Vorstandschaft gewählt. 1. Vorsitzende Uta Immel (RHS Halle an der Saale), 2. Vorsitzender Karsten Aumann (RHS Teamdogs), Ausbildungsleitung Katja Romankewitz (RHS Teamdogs), Kassenwart Otti Schenk (RHS Chiemgau), 1. Einsatzleiter Walter Kinach (RHS Bayerwald), 2. Einsatzleiter Wolfgang Schmidt (RHS Saar-Pfalz-Pfoten), Schriftführer Kristina Heyne (RHS Saar-Pfalz-Pfoten), Leiter Logistik: Josef Rieger (RHS Bayerwald), Presse und Öffentlichkeit: Christian Deller (RHS Teamdogs).
Wir wünschen der neuen Vorstandschaft viel Erfolg und bedanken uns bei Ihnen, dass sie sich für die Ämter zur Verfügung gestellt habe. Den Gründungsmitgliedern, die teils eine sehr weite Anreise in Kauf genommen haben um an der Versammlung teilzunehmen, sei hier nochmal herzlich gedankt.
Die Räumlichkeiten in der Pension Sachsensteinblick wurden von uns von Werner und seiner Frau Gerda zur Verfügung gestellt. Dankeschön.
Wir wünschen allen Mitgliedern ein gutes Gelingen und freuen uns auf jeden der Lust hat im GEV ernsthaft mitzuwirken.


09.03....Teamdogs goes Mantrailing die 2.

seit dem Wochenende verstärken nun auch Diana und Jake die Teamdogs und
werden zum Mantrailerteam ausgebildet.
Wir heißen Euch herzlich willkommen, wünschen Euch viel Freude und Spaß
und hoffen auf eine gute Zusammenarbeit.


26.02. Teamdogs go´s Mantrailing

Seit dem 26.02.14 zählen die Teamdogs nun 26 Menschen und 34 Hunde.
Eine kleine Gruppe Mantrailer von 5 Personen, sowie ein Flächenneuling haben sich uns angeschlossen und möchten nun den Weg zum geprüften Mantrailing- bzw. Flächen-Team absolvieren um uns bei Einsätzen und Übungen zu unterstützen.

Wir dürfen Nicole mit Aussi "Mérci" in der Fläche, sowie die Mantrailer Moreen mit Beagle "Lucky", Susan mit Chihuahua "Mozart" und Staff "Frieda", Thomas mit Berni "Happy", Christopher mit DSH "Leonie" und Carolin mit Labbi "Bacardi" und Staff "Tequila" begrüßen.

Wir hoffen auf eine gute Zusammenarbeit, weiterhin viel Spaß und leckeren Kuchen.


Hallenfuballturnier_kl22.02. 150 Jahre Feuerwehr Heiligenstadt

Am 22.02.2014 begann die Feuerwehr Heiligenstadt Ihre Feierlicheiten zum Jubiläum mit einem Hallenfußballtunier.
Die Teamdogs folgten der Einladung sehr gerne um sich mit den Mannschaften der Feuerwehren, DRK, Polizei zu messen.
Wir hatten eine schlagkräftige Mannschaft aufgestellt, die sich tapfer durchkämpften. Im ersten Spiel mit etwas Anlaufschwierigkeiten aber einer Klasse Torfrau, wurde das zweite Spiel auf Augenhöhe ausgetragen. Nach spannenden 16 Min und einem 0:2 und 3:4 durften wir uns in der Vorrunde verabschieden. Hätte es noch ein drittes Spiel gegeben, wäre der Sieger klar gewesen: Teamdogs.
ABER es hat Spaß gemacht, der Fanclub könnte beim nächsten Mal etwas größer sein und es gibt vorher ein Trainingslager. Dann sind wir mit unseren ausgeliehenen Rudolph's unschlagbar.
Vielen Dank an die FFW Heiligenstadt für die Einladung und ein großes Dankeschön an unsere Mannschaft, die sich freiwillig zur Verfügung gestellt hat. Maik, Adrian vielen Dank für die tatkräftige Unterstützung wir sehen uns beim nächsten Tunier.


DRV Thüringen trainiert in Heringen,

so könnte man den Trainingssonntag am 02.02.2014 betiteln.
Die Teamdogs hatten heut Besuch von der DRV-Staffel Ostthüringen. Pünktlich um 09:45 Uhr trafen alle am Treffpunkt ein. Mit insgesamt 24 Personen in 3 verschienden Gruppen aufgeteilt, absolvierten wir einen schönen Trainingstag. Es gab eine Mantrailinggruppe, eine Gruppe für Gebäudesuche und eine Gruppe Höhensicherheit. In der Mantrailinggruppe gabs für die Neulinge viele neue Erfahrungen zu sammeln, Gebäudesuche fand teilweise in stockdunklen Kellerräumen statt und das Hösi-Team erklärte den Gästen die Ausrüstung um diese anschließend gleich in der Praxis anzuwenden. So kam jeder auf seine Kosten und nach einem langen Tag ging es gegen 17 Uhr wieder nach Haus. Wir bedanken uns ganz herzlich bei der RHS Ostthüringen , die die Anfahrt nicht gescheut haben um uns neue Tipps in Sachen Mantrailing zu geben. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung.
Natürlich geht der Dank auch an die Inhaber des Fabrikgeländes, die uns dieses abermals zur Verfügung gestellt haben.


01.02.2014 sagen die Teamdogs...

...herzlich willkommen in der Welt, kleine Jasmin Alexia.
Wir wünschen Dir von Herzen alles Gute, Gesundheit und Glück und freuen uns schon auf das erste Training mit Dir.


16.01.14 Katja im MDR - Lebensretterstudio

Nachdem der MDR mit uns und allen anderen Beteildigten einen erfolgreichen Einsatz nachgestellt hat (siehe Aktuelles 31.10.13 und Einsätze 2013)
besuchte Katja mit Hündin Pearl, die damals gefunden hatten, das MDR Studio und konnten bei einen Interview Marco Schreyl persönlich kennenlernen.
Ausgestrahlt wurde der Beitrag in der ersten Folge von "MDR - Lebensretter" am 16.01.14.
Eins muss man den beiden Damen lassen: Sie haben keine schlechte Figur neben dem Moderator gemacht...


Januar 2014, Wir erhalten Verstärkung

Zum Beginn des neuen Jahres haben wir ein neues Staffelmitglied aufgenommen. Bereits seit längerem in Planung und jetzt in die Tat umgesetzt.
Wir begrüßen ganz herzlich Klaus Gatzemeier und freuen uns auf die Zusammenarbeit. Wir wünschen Dir viel Spass und Freude bei und mit uns.

Rettungshundestaffel Teamdogs

SHS Teamdogs - Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein

Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein