• 7.jpg
  • aktuelles_amy.jpg
  • bennett.jpg
  • boot_1.jpg
  • cujo.jpg
  • fire_9_2015 usar volluebung 116.jpg
  • kellie.jpg
  • lisa.jpg
  • louise.jpg
  • lutz_mia.jpg
  • mia.jpg
  • nicki_2.jpg
  • pearl.jpg
  • sancho_2.jpg
  • spike_1.jpg
  • stromer.jpg
  • suche_kobi.jpg
  • teamdogs.jpg
  • trailer_slider.jpg
  • wasser_slider.jpg



29.11.2010 Einsatz im Schneegestöber

Am 29.11.2010 begab sich eine 21 jährige Anwohnerin des Raphaelsheims in Heiligenstadt am Nachmittag auf eine Wanderung.
Nachdem es anfing zu Dämmern meldete sie sich selbstständig bei der Leitstelle und gab an sich in der Nähe des Dünkreuzes verlaufen zu haben.
Aufgrund der Wetterverhältnisse wurden sofort Feuerwehr, Polizei und die Suchhundestaffel Teamdogs alarmiert.
Bereits 25 Min nach der Alarmierung durch die Leitstelle Eichsfeld waren die ersten Kräfte der Staffel vor Ort und trafen Absprachen.
Noch bevor die ersten Teams in die Suche gehen konnten, wurde die junge Frau leicht unterkühlt von der Feuerwehr gefunden. Sie befand sich bereits wieder in der Nähe des Wohnheims.
Wir wünschen gute Besserung und danken der FFW Heiligenstadt für die gute Zusammenarbeit.


03.09.2010 Einsatz in Schleusingen (Thüringen)

Großeinsatz mit 25 Rettungshunden und über 150 Einsatzkräften.
Seit Donnerstagabend 02.09.2010 wird ein 80-jähriger Mann im Landkreis Hildburghausen vermisst. Herr P. und seine Frau waren in einem Waldstück bei Schleusingen gemeinsam auf Pilzsuche. Nachdem sich das Ehepaar getrennt hatte, konnte die Frau ihren Mann nicht wieder auffinden.
Gegen 6:00 Uhr morgens ging die Alarmierung durch die Facheinheit Rettungshunde / Ortungstechnik Marlieshausen bei den Teamdogs ein. Es rückten die Teamdogs mit 5 Hundeführern, 5 Hunden und 7 Helfern zu dem 180 km entfernten Einsatzort aus.
Die ersten Teams erreichten die Einsatzleitung gegen 9:00 Uhr.
Nach 7-stündiger erfolgloser Suche ging es für die Teamdogs wieder Richtung Heimat. Bis zum Abrücken waren insgesamt ca. 150 Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr, verschiedener Rettungshundestaffeln und ein Polizeihubschrauber im Einsatz. Eine Polizeihundertschaft traf kurz vor dem Abrücken ein.
Der Verbleib von Herrn P. ist weiterhin unbekannt.


24.06.2010 Einsatz in Gillersheim (Niedersachsen)

Suche nach vermisstem Mountainbiker.
Seit dem 22.06.10 wurde ein 43-jähriger Schwiegershäuser Mountainbiker vermisst. Er kehrte nach einer Tour nicht wieder Heim.
Am frühen Abend des 24.06. ging die Einsatzanfrage einer Privatperson bei dem Einsatzleiter ein. Nach Absprache mit der Polizei rückten die Teamdogs mit 6 Hundeführern, 7 Hunden und 9 Helfern aus.
Gegen 19:45 Uhr erreichten die Teamdogs geschlossen die Einsatzstelle und begannen sogleich mit der Koordinierung der Teams.
Gegen 01:00 Uhr musste der Einsatz leider erfolglos abgebrochen werden.
Die vermisste Person war, weit außerhalb des Suchgebietes der Helfer, mit dem Rad gestürzt und einen Abhang bis zum Lauf eines Baches hinuntergerutscht. Dort blieb er schwer verletzt liegen und wurde ca. 90 Stunden nach dem Unglück von zwei Mountainbikern gefunden.
Wir wünschen gute Besserung.


19.06.2010 Einsatz in Ershausen/Eichsfeld (Thüringen)

Alarmierung durch Einsatzzentrale Nordhausen
Direkt von der Vorführung bei der Polizeidirektion Nordhausen rückten die Teamdogs um 15.30 Uhr aus.
Auftrag: Die Suche nach einer abgängigen geistig behinderten 31-jährigen Frau. Die Person wurde aus dem Johannesstift in Ershausen vermisst.
Die Teamdogs begaben sich mit 2 Führungskräften, 5 Hundeführern, 6 Hunden und 10 Helfern auf die Suche.
Gegen 20:00 Uhr wurde die Person durch einen Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Ershausen gefunden
Die Person lag wohlauf in einer nahegelegenen Grillhütte.


15.06.2010 Alarmierung Fürstenhagen/Lutter (Thüringen)

Alarmierung durch Leitstelle Eichsfeld.
Um 13.03 Uhr alarmierte die Leitstelle Eichsfeld die SHS-Teamdogs zur Suche nach einem geistig behindertem Kind.
Mit 8 Personen und 6 Hunden befanden sich die Teamdogs in der Anfahrt, als um 13.39 Uhr die Polizei informierte, dass der Junge von Polizeikräften gefunden wurde.


20./21.03.2010 "Einsatz" Bad Kötzting (Bayern)

Alarmierung während Fortbildung.
Während des Ausbildungswochenendes Absturzsicherung und Höhensicherheit in Waldmünchen/Bayern gab es am 20.03.2010 gegen 23.45 Uhr eine Alarmierung der DRV Rettungshundestaffel Bayerwald. Ein verwirrter Mann, Jahrgang 1949 wurde seit 20.15 Uhr aus einem Pflegeheim in Bad Kötzting vermisst. Alle Mitglieder des Seminars rückten mit aus.
Zum Glück wurde die Person kurz nach unserer Ankunft durch die Wärmebildkamera des eingesetzten Hubschraubers am Waldrand gesichtet. Die Polizei konnte den Mann aufnehmen und gesund ins Pflegeheim zurück bringen. Der geplante Einsatz der Hunde hätte ins selbe Gebiet geführt, doch waren wir Dankbar so noch ein paar Stunden Schlaf zu bekommen, denn am nächsten Tag ging es für Mensch und Hund wieder hoch hinaus.


08.03.2010 Einsatz Hohenstein (Thüringen)

Ohne Schlaf zum Einsatz
Sachverhalt: Ein 54jähriger Mann aus Hohenstein-Mackenrode wird am 07.03.2010 gegen 22.30 Uhr vermisst gemeldet.
Einsatz: Nach ersten Ermittlungen der Polizei wurden die Teamdogs nachts um 02.05 Uhr von der Polizei Einsatz-Zentrale Nordhausen alarmiert. Bei winterlichen Temperaturen von -8° C konnten die ersten Hundeführer ca. 55 Minuten später Ihre Sucharbeit beginnen. Mit einem Einsatzleiter Rettungshunde, 5 Hundeführern, 5 Hunden und vier Helfern wurden ca. 2qkm Felder und Waldflächen abgesucht. Dank der hervorragenden Zusammenarbeit mit der Polizei konnten auch bewaldete Bereiche an Strassen abgesucht werden. Dies wurde durch mehrere vorübergehende Straßensperrungen und Verkehrsberuhigungen ermöglicht. Trotz der umfangreichen Suche konnte keiner der Hunde Witterung aufnehmen. Deckungsgleich zeigte ein eingesetzter Mantrailer der Polizeidirektion Nordhausen ausschließlich am Haus der vermissten Person und im Hauptstrassenbereich Witterung an. Parallel durchgeführte Recherchen zeigten schließlich, dass der Vermisste am späten Abend mit einem Taxi nach Bad Lauterberg in ein Hotel gefahren wurde. Um 11.55 konnte dies bestätigt werden. Wir danken der Polizei für die hervorragende Zusammenarbeit und dem örtlichen Haarstudio Gabi & Doreen für Standplatz und Getränke.


28.01.2010 Alarmierung Osterode (Niedersachsen)

Alarmierung ohne Einsatz
Sachverhalt: Die Person wird seit dem 27.01.2010, 09.00 Uhr mit Suizidabsichten vermisst.
Einsatz: Am Tag des Verschwindens wurde ein Mantrailer der Polizei eingesetzt. Die Teamdogs wurden am 28.01.2010 von der Leitstelle Osterode angefragt und um Kontaktaufnahme mit der Polizei gebeten. Nach sofortiger Rücksprache mit der Polizei vor Ort und dem kostenlosen Angebot unserer Suchleistung entschied die Einsatzleitung der Polizei unsere Kräfte nicht in Anspruch zu nehmen, sondern ihre eigenen Ressourcen zu nutzen. Über den weiteren Verbleib der vermissten Person ist uns nichts bekannt.

13.-19.01.2010 Einsatz Port-au-Prince (HAITI)






Rettungshundestaffel Teamdogs

SHS Teamdogs - Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein

Mitglied im Deutschen Rettungshundeverein